09.10.2016, 14.30 Uhr

Jella Haase privat: So tickt Super-Zicke Chantal aus "Fack ju Göhte" in Wirklichkeit

Als zickige Chantal Ackermann in "Fack ju Göhte" wurde Jella Haase zum gefeierten Star. Doch die Schauspielerin hat mit ihren 23 Jahren schon zahlreiche andere Rollen gespielt und Preise eingeheimst. Wie die Berlinerin privat tickt sowie Infos zu ihrem Freund, ihren Hobbys und ihrem Steckbrief gibt's hier.

Jella Haase hat gut lachen: Mit gerade mal 23 Jahren hat sie bereits eine beachtliche Schauspielkarriere hingelegt. Bild: Jörg Carstensen / picture alliance / dpa

"Chantal, heul leise!" - mit diesen markanten Worten rief Elyas M'Barek als Aushilfslehrer Zeki Müller im Kinohit "Fack ju Göhte" seine von Jella Haase gespielte prollige Schülerin zur Räson. Inzwischen hat Jella Haase weitere Filme abgedreht - doch wie ist die Berliner Schauspielerin eigentlich privat?

Jella Haases Filme - Von "Tatort" bis "Fack ju Göhte" und "Pets"

Ihre Leidenschaft fürs Schauspiel entdeckte die im Oktober 1992 in Berlin-Kreuzberg geborene Jella Haase schon früh und stand schon als Kind auf der Theaterbühne. Ihre erste Rolle in einem Kurzfilm konnte Jella Haase mit 17 ergattern, ebenfalls 2009 folgte dann mit der Rolle als Jette Fischer im TV-Film "Mama kommt!" die erste größere Rolle für Jella Haase. Nach Auftritten in "Polizeiruf 110" und in "Alpha 0.7 - Der Feind in dir" gab Haase dann in "Männerherzen... und die ganz ganz große Liebe" ihr Leinwanddebüt, als der Film 2011 in die Kinos kam.

Mit ihrer Rolle als minderjährige Sexarbeiterin im Tatort "Puppenspieler" erregte Jella Haase Aufsehen und zeigte, dass sie auch vielschichte Rollen spielen kann. Für diese Rolle bekam sie übrigens den Günter-Strack-Fernsehpreis verliehen. 2013 spielte die Schauspielerin sich schließlich als rotzfreche Schülerin Chantal Ackermann in "Fack ju Göhte" in die Herzen der Kinozuschauer und war auch 2015 in der Fortsetzung "Fack ju Göhte 2" wieder mit von der Partie. Zuletzt war die 23-Jährige im Animationsfilm "Pets" mit von der Partie - sie lieh dem flauschigen Zwergspitz Gidget ihre Stimme.

Lesen Sie auch: Geklaut! So dreist kopiert Amerika "Fack ju Göhte"

Jella Haase privat: So wichtig sind ihr ihr Freund, ihre Hobbys und soziales Engagement

So sehr sich Jella Haase in ihren Rollen öffnet, um die Filmcharaktere überzeugend zu verkörpern, so verschlossen gibt sie sich, wenn es um ihr Privatleben geht. Bekannt ist zwar, dass die 1,67 Meter große Schauspielerin einen Freund hat - doch die Identität ihres Traumprinzen hält Jella Haase eisern unter Verschluss. In einem Interview, das Jella Haase Ende 2015 dem "stern" gab, ließ die Chantal-Darstellerin jedoch durchblicken, dass sie bereits seit mehreren Jahren mit ihrem Freund happy ist.

Viele ihrer Fans mögen sich fragen, ob Jella Haase im Privatleben ebenso zickig und oberflächlich ist wie ihr Film-Alter-Ego Chantal Ackermann. Bekannt ist, dass sich die Berlinerin für Flüchtlinge engagiert und Asylbewerbern bei Nachhilfestunden beim Deutschlernen geholfen hat. Einen Ausgleich von stressigen Dreharbeiten findet Jella Haase bei ihren Hobbys - Fußballspielen, Reiten und Eislaufen zählen zu den sportlichen Aktivitäten, die Jella Haase am liebsten mag.

Jella Haase aus "Fack ju Göhte" im Steckbrief

Name: Jella Haase

Geburtstag und -ort: 27. Oktober 1992 in Berlin-Kreuzberg

Sternzeichen: Skorpion

Größe: 1,67 Meter

Filmographie (Auswahl): Mama kommt! (2009), Männerherzen... und die ganz ganz große Liebe (2011), Tatort: Puppenspieler (2013), Fack ju Göhte (2013), Fack ju Göhte 2 (2015), Pets (2016)

Autogrammadresse: Jella Haase, c/o lastrada.doell's, Monbijouplatz 5, 10178 Berlin

Jella Haase bei Facebook

FOTOS: "Fack ju Göhte 2" Die zehn erfolgreichsten deutschen Filme
zurück Weiter Die zehn erfolgreichsten deutschen Filme (Foto) Foto: [M] Constantin Film Verleih/ddp images/Studiocanal/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser