Fette Kritik: Günther Klum schießt gegen "Curvy Supermodel"

Die Deutschen lieben Casting-Shows. Da ist es nicht verwunderlich, dass es nach dem Mega-Erfolg von "Germany's next Topmodel" nun auch eine Show gibt, die kurvige Models sucht. Wie Günther Klum das findet, lesen Sie hier.

Heidi und Papa Günther Klum. Bild: dpa

Am vergangenen Mittwoch (07.10.2016) sahen 1,21 Millionen Zuschauer die erste Folge von "Curvy Supermodel", der neuen Castingshow auf RTL2. Das Prinzip ist ganz ähnlich wie bei der Kult-Show "Germany's next Topmodel" - und daran stört sich vor allem einer.

"Curvy Supermodel": RTL2 sucht kurvige Schönheiten

Multitalent Motsi Mabuse, Modezar Harald Glööckler, Modelagent Ted Linow und Curvy Model Angelina Kirsch sitzen in der Jury von "Curvy Supermodel". Gemeinsam haben sie die Qual der Wahl: Welche Kandidatin hat das schönste Gesicht, die beste Ausstrahlung, die knackigsten Kurven? Die Mission ist klar: Die Show soll den Zuschauern vermitteln, dass es keiner Size Zero bedarf, um schön und erfolgreich zu sein.

Günther Klum über das Konzept von "Curvy Supermodel"

Günther Klum verhalf seiner Tochter Heidi Klum zu einer Weltkarriere, baute sich seine eigene Model-Agentur auf, verfolgte die Show seiner Supermodel-Tochter in den letzten elf Jahre genau und nahm die Gewinnerinnen allesamt unter Vertrag. Wie "Curvy Supermodel" seiner Meinung nach im Vergleich zu GNTM abschneidet, verriet er nun im Gespräch mit "Express".

Ein Vergleich liegt Günther Klum zufolge nah: "Die Tatsache, dass Andreas Bartl (53), der frühere Pro7-Chef und heutige RTL2-Geschäftsführer, dieses Thema wieder aufgreift, zeigt, als was für ein tolles Format ihm GNTM in Erinnerung geblieben ist. Und auch die Produktionsfirma Tresor TV kenne ich ja noch sehr gut. Wir haben einige Zeit gut zusammen gearbeitet. Jetzt wenden sie ihr Wissen von damals offenbar auf die neue Show an. Die wissen, was sie tun."

Günther Klum steht mit Model-Agent Ted Linow von "Curvy Supermodel" auf Kriegsfuß

Das Konzept von "Curvy Supermodel" ist Klum seit Jahren geläufig: "Curvy Models haben wir bei ONEeins, meiner Agentur, schon seit Jahren." Hellhörig sei Günther Klum aber bei der Zusammenstellung der Jury geworden. Dass Model-Agent Ted Linow, der bereits einige Models von Klum abwarb, Juror in der RTL2-Sendung wurde, erschließt sich Heidi Klums Vater nicht wirklich: "Warum ein Booker, der immer über Castingsendungen geschimpft hat, auch dabei ist, bleibt das Geheimnis des Senders und ihm. Aber vielleicht braucht diese Sendung einen Sprücheklopfer."

Auch interessant: Deshalb ist die Topmodel-Mama der gefährlichste Promi im Netz.

FOTOS: Curvy Supermodel 2016 Das sind die Jury und Kandidaten der neuen RTL2-Show

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser