"Ein Lichtermeer für Hannes Arch": Große Geste nach dem Todesflug des "Red Bull"-Piloten

Nach dem Tod von Kunstflieger Hannes Arch richtet seine Heimatgemeinde Trofaiach eine Gedenkfeier für ihren tragischen Helden aus - ein "Lichtermeer" inklusive.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

"Trofaiach dankt Hannes Arch", heißt es auf der Internetseite der Heimatgemeinde des verstorbenen Kunstfliegers in der Obersteiermark, Österreich. Doch damit nicht genug: Am 17. September wird es eine "öffentliche Gedenkfeier" für den bei einem Helikopterabsturz tödlich verunglückten Piloten geben. "Freunde und Fans" sind um 19 Uhr in die Stadtpfarrkirche geladen. Im Anschluss an die Feier wird es um ca. 20 Uhr "ein Lichtermeer für einen außergewöhnlichen Menschen" geben, wie es weiter heißt.

Öffentliche Gedenkfeier in Trofaiach für Kunstflieger und "Red Bull Air Race"-Pilot Hannes Arch

Kränze und Blumen sollen übrigens nicht mitgebracht werden. Stattdessen hätte sich Arch laut Gemeindeanzeige über "Spenden für sein Herzensprojekt SOS Nepal" gefreut.

Hannes Arch war Teil der "Red Bull Air Race"-Welt: Mehr dazu sehen Sie auf dieser DVD

Hannes Arch ist bereits am Sonntag im engsten Familienkreis beigesetzt worden. Am Donnerstag zuvor war der 48-jährige Extremsportler in Heiligenblut am Großglockner in den Kärntner Bergen mit seinem Hubschrauber am Berg zerschellt. Er hinterlässt unter anderem seine langjährige Freundin, die deutsche Stuntfrau und ehemalige "GNTM"-Kandidatin Miriam Höller (29).

VIDEO:
Video: spot on news

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/grm/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser