03.09.2016, 12.33 Uhr

"Adam sucht Eva": Janni Hönscheid - Diese Surferin ist ZU HEISS für die Werbung!

Sie kennen Janni Hönscheid noch nicht? Dann sollten Sie dies schnell nachholen! Die Profi-Surferin ist demnächst nicht nur bei "Adam sucht Eva" zu sehen, sie zeigt sich auch auf Instagram gern leicht bekleidet - Für manchen offenbar ZU leicht bekleidet.

Sexy Surfer-Dame: Janni Hönscheid präsentiert sich auch auf Instagram gern in knapper Kleidung. Bild: www.instagram.com/jannihonscheid/

Sie ließ bereits für den "Playboy" die Hüllen fallen und zeigt sich auch auf Instagram gern in knappen Klamotten. Klar, als Profi-Surferin und Model ist Janni Hönscheid leichte Bekleidung gewohnt. Dass ihr diese Freizügigkeit jetzt jedoch zum Verhängnis wird, damit hat die 26-Jährige wohl selbst nicht gerechnet. Doch was war eigentlich geschehen?

Janni Hönscheid: Surferin verliert Werbevertrag

Kurzer Rückblick: Erst vor ein paar Tagen gab RTL die Teilnehmer der diesjährigen Staffel von "Adam sucht Eva" bekannt. Neben "DSDS"-Kandidatin Sarah Joelle Jahnel und Ex-Dschungelkönig Peer Kusmagk dabei auch mit von der Partie: Surferin Janni Hönscheid. Für ihren Werbepartner, Sportmodenhersteller Chiemsee, offenbar zu viel.

"Die Sendung entspricht in keiner Weise den Werten, mit denen wir uns als Boardsportmarke mit knapp 35-jähriger Tradition identifizieren möchten und werden", heißt es in einem Statement des Unternehmens, das "Stern.de" vorliegen soll. "Von daher haben wir uns entschlossen, die Zusammenarbeit zwischen Chiemsee und Janni Hönscheid nicht fortzusetzen."

Erfahren Sie mehr: "Adam sucht Eva" 2016 mit Janni Hönscheid – DIESE sexy Surferin zieht sich für die RTL-Nackt-Show aus.

Chiemsee kündigt Werbevertrag: Keine Seltenheit, wenn es um den Ruf geht

Das Unternehmen habe erst aus der Presse von Hönscheids Teilnahme am RTL-Format erfahren. Von bösem Blut scheint jedoch keine Spur zu sein. "Wir möchten uns bei Janni für die langjährige sehr positive und enge Zusammenarbeit bedanken und wünschen ihr auf ihrem zukünftigen Weg viel Erfolg!", endet die Erklärung. Aber mal ehrlich: Könnten Sie dieser Dame böse sein?

Dass Modelabel viel Wert auf ihren guten Ruf legen, soll laut "Stern" zudem keine Überraschung sein. So habe das Unternehmen Abercrombie & Fitch 2011 den Darstellern der US-Reality-Show "Jersey Shore" sogar eine hohe Summe geboten. Der Grund: Sie sollten zukünftig keine Kleidung der Marke mehr tragen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser