17.08.2019, 16.30 Uhr

Natascha Ochsenknecht privat: So lebt und liebt die Ex-"Promi Big Brother"-Kandidatin

Bei "Promi Big Brother" 2016 und im Dschungelcamp 2018 wollte Natascha Ochsenknecht zeigen, was in ihr steckt. Das Model kennt sich mit dem Leben in einer Großfamilie aus. Und auch mit Männern kann die Ex von Uwe Ochsenknecht durchaus umgehen.

Natascha Ochsenknecht schreibt Bücher. Bild: dpa

Natascha Ochsenknecht ging 2016 freiwillig in den "Knast". Und dafür lässt sie sich auch noch gut bezahlen. Natascha Ochsenknecht war Teil der Sat.1-Show "Promi Big Brother" 2016. Zwei Jahre später zog es die Powerfrau ins Dschungelcamp. Das Leben mit vielen Menschen unter einem Dach sollte sie gewohnt sein.

Natascha Ochsenknecht privat: Das ist ihre Großfamilie

Denn mit ihrer Großfamilie um die Kinder Wilson Gonzalez (* 1990), Jimi Blue (* 1991) und Cheyenne Savannah (* 2000) (und bis zur Trennung im Jahr 2009 auch mit Ex-Mann Uwe Ochsenknecht) war es sicherlich oft turbulent. Deshalb zitiert Sat.1 das Model vor dem Start von "Promi Big Brother" 2016: "Ich bin, was das Zusammenleben mit vielen Menschen angeht, durchaus trainiert." Sie fahre allerdings aus der Haut, wenn man andere ungerecht behandele oder beschimpfe.

Nach Trennung von Kekilli und Schumann: Hat Natascha Ochsenknecht einen neuen Freund?

Von 2009 bis 2017 war Natascha Ochsenknecht mit Unterbrechung mit dem Fußballspieler Umut Kekilli liiert. Danach fand sie ihr Glück im Kameramann Oliver Schumann. Doch auch diese Beziehung hielt nicht. Ochsenknecht und Schumann sind kein Paar mehr. Das bestätigte ihr Management auf Anfrage von spot on news im April 2019. Etwa ein Jahr sollen die beiden ein Paar gewesen sein. Und wie steht es aktuell um ihr Liebesleben? "Ich bin glücklicher Single", sagt Ochsenknecht gegenüber der Deutschen Presseagentur.

Natascha Ochsenknecht erfolgreich als Geschäftsfrau

Sie arbeite lieber an neuen Büchern und ihrer Mode-Kollektion. 2016 brachte sie zudem die Luxuslashes Lounge by Natascha Ochsenknecht in Berlin auf den Weg. "Es ist mein Baby! Ich werde am Anfang jeden Tag dort sein und auch später so oft wie möglich. Klar, habe ich auch jemanden der mich mal vertritt, wenn ich mal drehe, aber der Laden ist im Moment meine erste Priorität!", so die Blondine gegenüber "InTouch".

rut/sam/news.de/dpa/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser