Emily Blunt: John Krasinski: "Das Training war gut für den Sex"

Für seinen Film "13 Hours" musste sich John Krasinski einen Sixpack zulegen. Ein Aufwand, der sich rückblickend auch im Bett mit Gattin Emily Blunt lohnt, wie er findet.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Den eigenen Körper für einen Dreh komplett zu verändern, - leichter, schwerer, athletischer - das gehört für viele Hollywood-Schauspieler zum anstrengenden Berufs-Alltag. John Krasinski (36) hat allerdings auch im echten Leben einiges von dem gestählten Körper, den er sich für den Film "13 Hours" antrainiert hatte. Denn die Muskeln haben seinem Sex-Leben mit Gattin Emily Blunt (33, "Sicario") noch einmal einen Extra-Kick gegeben, wie er jetzt der Zeitschrift "Elle" in einem Interview verraten hat.

Der Sex sei "absolut anders", erzählte Krasinski: "Ganz eigensinnig gedacht ist es für mich so viel besser, durchtrainiert zu sein, weil man so viel selbstbewusster wird und sich als diese sexy Person sieht - was wirklich Spaß macht." Dabei seien die Muckis seiner Liebsten gar nicht so wichtig. "Die Wahrheit ist, dass sie mich so oder so mögen würde. Aber ich denke nicht, dass sie den Waschbrettbauch von der Bettkante schubsen würde."

John Krasinski hat gerade eine neue spannende Serien-Rolle an Land gezogen. Mehr erfahren Sie in diesem Video bei Clipfish

Krasinski und Blunt sind seit 2010 verheiratet. Zuletzt durfte sich das Paar erneut über Nachwuchs freuen. Ende Juni kam das zweite Töchterchen Violet zur Welt.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser