Désirée Nick beim "Promi Big Brother" 2016: Lästerzunge ätzt gegen die Katze, Gina-Lisa und die Geissens

Désirée Nick läuft sich schon mal warm. Zum Start der neuen "Promi Big Brother"-Staffel wird sie die Co-Moderation übernehmen. Schon jetzt lässt sie an der deutschen C-Prominenz kein gutes Haar.

Désirée Nick teilt mal wieder ordentlich aus. Bild: dpa

Désirée Nick ist für ihr loses Mundwerk bekannt. Erst kürzlich giftete die einstige Dschungelkönigin gegen Sarah Kern. Nun hat sich die Kabarettistin die komplette Riege der C-Prominenz vorgenommen und wettert gegen alle, die im Trash-TV Rang und Namen haben: Die Geissens, Sophia Wollersheim, Helena Fürst, Daniela Katzenberger, Olivia Jones und einige andere mehr.

Désirée Nick giftet vor "Promi Big Brother 2016" gegen Deutschlands C-Prominenz

Mit der neuen Staffel von "Promi Big Brother" soll Nick die Rolle der Co-Moderatorin übernehmen und läuft sich vorab schon mal warm. "Ich bin allergisch gegen alles Hässliche – und das Camp ist voll von hässlichen Feinden! Die Riege der bereits durchgesickerten angeblichen Kandidaten ist für mich ein gefundenes Fressen – und ich freue mich darauf, sie zerschreddern zu dürfen!", sagt sie im Interview mit "TV Digital".

Sie selbst wurde in der Show 2015 Siebte. Damals gewann Fußballer David Odonkor. Gegen ihre weibliche Mitbewohnerschaft teilte Nick schon damals kräftig aus. Man erinnere sich nur an ihre Hasstiraden auf Playmate Sarah Nowak oder It-Girl Nina Kristin. Mit diesem Schlag Promi kann die Schauspielerin noch immer nicht viel anfangen.

Gina-Lisa Lohfink, Katzenberger, Wollersheim - "Alle mit gleichem Rotlicht-Look"

"Viele von denen haben gar keinen Beruf. Früher wären diese 'Stars' auf der Meile spazieren gegangen – heute gehen sie zu RTL. (...) Man muss es fast als Phänomen betrachten, dass Frauen wie Sarah Nowak, Gina-Lisa Lohfink, Daniela Katzenberger und Sophia Wollersheim nicht auseinanderzuhalten sind", lästert Nick drauf los. "Die lassen sich die Melonen anschrauben und den Mund in Schamlippenform spritzen. Sie tragen alle den gleichen Rotlicht-Look."

Praktisch jede von ihnen können für die Erotikmesse Venus werben, ätzt Nick weiter. Gina-Lisa und Sophia Wollersheim haben das tatsächlich auch schon getan. Auch an Promi-Pärchen wie den Geissens und den Yottas lässt sich kein gutes Haar: "Sie und ihr Mann wollten die deutschen Kardashians sein. Maria streckte immer im goldenen Bikini den Arsch im Pool in die Luft, und er saß irgendwie unter ihr – und dann schrien sie: ,Wir sind reich!'"

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser