03.01.2019, 09.40 Uhr

Cosma Shiva Hagen privat: Enttäuscht von Mama Nina? "Hätte lieber einen anderen Namen"

Als Kind berühmter Eltern hat man es nicht leicht. Erst recht nicht, wenn die eigene Mutter Nina Hagen heißt. Cosma Shiva Hagen hat sich dennoch auch ohne ihre berühmte Punk-Mama einen Namen gemacht.

Cosma Shiva Hagen bei der Verleihung der Goldenen Kamera. Bild: dpa

In dem ARD-Krimi "Mordkommission Istanbul" spielte hagen/1/">Cosma Shiva Hagen die schöne Yasemin Gül. Es ist bei weitem nicht die erste Rolle der schönen Schauspielerin. Neben diversen Fernsehrollen war die 37-Jährige schon des Öfteren im Kino zu sehen. Unter anderem an der Seite von Detlef Buck und Elyas M'Barek in den Film "Männerhort". Ihr künstlerisches Talent zeigte sich schon früh. Kein Wunder, ist sie doch die Tochter der Sängerin Nina Hagen.

Cosma Shiva Hagen "hätte lieber einen anderen Namen genommen"

Für die Karriere ist eine so berühmte Mutter nicht immer erfreulich: "Ich hätte lieber einen anderen Namen genommen", so Cosma einst auf "vip.de. "Ich wusste nicht, dass ich dann so schnell im Fokus bin und nicht mehr die Möglichkeit habe, studieren zu gehen oder etwas anderes zu machen." Ein Leben im Rampenlicht ist nicht immer einfach. Deshalb würde sie es bei ihren Kindern anders machen. "Sie müssen Entscheidungen alleine treffen. Es ist zum Beispiel unheimlich schwer, einen normalen Job zu machen, wenn man in der Öffentlichkeit steht", so die Schauspielerin weiter.

Über Freund, Partner und Kinder hält sich Cosma Shiva Hagen bedeckt

Neben der Schauspielerei hatte Cosma noch ein weiteres Standbein. In Hamburg betrieb sie über viele Jahre die Kneipe "Sichtbar". Doch auf Dauer wurde die Doppelbelastung zu viel. "Tatsächlich habe ich mich für diesen Schritt entschieden, weil ich kein Burn-out bekommen wollte", erklärte sie der "Gala". Dennoch fühlt sie sich in Hamburg pudelwohl. Fehlt nur noch der passende Mann an ihrer Seite. Vielleicht hat sie ihn ja auch schon längst gefunden. Über ihr Privatleben hält sie sich bedeckt.

Eine Vorstellung davon, wie ein Mann sein sollte, hat sie aber dennoch. Es sollte schon ein richtiger Kerl sein, wie Cosma der dpa während der Dreharbeiten für den Kinofilm "Männerhort" erzählte. Zwar sollte der Mann ihrer Träume kein Macho, aber auch auf keinen Fall eine "Lusche" sein. Außerdem muss er seinen eigenen Stil haben und nicht zu sehr mit der Mode gehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser