04.08.2016, 14.00 Uhr

Bianca Heinicke: Krebs-Schock! Wie geht es YouTube-Bibi wirklich?

Fans der YouTube-Filmemacherin Bianca Heinicke sind momentan in Sorge um ihr Idol. Angeblich sei bei der 23-Jährigen Krebs diagnostiziert worden. So geht es Bibi wirklich.

Die YouTuberin Bianca "Bibi" Heinicke (r.) soll angeblich an Krebs leiden. Bild: Britta Pedersen/dpa

Über dreieinhalb Millionen Menschen haben Bianca "Bibi" Heinicke auf YouTube abonniert. Auf ihrem Kanal "Bibis Beauty Palace" gibt sie Schminktipps und gibt private Einblicke in die Beziehung mit ihrem Partner Julian Claßen alias Julienco, der ebenfalls als YouTuber aktiv ist. Mit ihrem Konzept kommt sie besonders bei jungen Mädchen an. Die waren jetzt besonders besorgt, als die Meldung von einer angeblichen Krebserkrankung im Netz die Runde machte.

#WirSindFürDichDaBibi: Hat Bianca Heinicke Krebs?

Seinen Ursprung nahm das Gerücht um die Krebserkrankung von Bibi auf Twitter. Anfang August entschuldigte sie sich bei ihren Fans, dass aktuell nur wenig von ihr zu hören sei: "Tut mir Leid, dass ich mich heute so selten melde, mir ist etwas nicht schönes passiert". Kurz darauf tauchte ein angeblicher Screenshot auf, wonach die YouTuberin per Tweet mitteilte, dass bei ihr Krebs diagnostiziert wurde. Ihre Fans starteten daraufhin den Hashtag #WirSindFürDichDaBibi und bekundeten via Twitter ihr Beileid.

Krebs-Gerücht als "Experiment" für neues Bibi-Video?

Gestern dann die Meldung, dass sie an einem neuen Video arbeite. Es sei ein "Experiment" verkündete sie auf Twitter: "Ich habe so ein krankes Experiment gemacht, was eeeeetwas außer Kontrolle geraten ist". Hat Bibi ihre angebliche Krebserkrankung nur inszeniert, um Aufmerksamkeit zu bekommen? In ihrem Video testete sie die automatische Benachrichtungsfunktion ihres Smartphones. Dazu postete sie Beiträge auf Twitter, Instagram sowie Snapchat und forderte ihre Follower zum eifrigen Kommentieren auf. War der Krebs-Post also Absicht?

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser