Pokerock ist da: Dwayne "The Rock" Johnson mischt "Pokémon Go" auf

Ein eigenes Pokémon: Das ist wohl der Traum vieler "Pokémon Go"-Spieler. Für Dwayne "The Rock" Johnson ging er jetzt in Erfüllung.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Dem "Pokémon Go"-Hype kann sich keiner entziehen - auch nicht Dwayne "The Rock" Johnson (44, "Central Intelligence"). Also hat er sich mit dem amerikanischen Youtuber Matthew Patrick (auch MatPat genannt) zusammengetan und sein eigenes kleines Monster erstellt. Stolz präsentierte er das Ergebnis seinen Instagram-Followern und schrieb: ""Warnung an alle Spieler von Pokémon Go: Pokerock ist da! Er kommt nur selten vor, ist nicht zu fangen, er ist ein Badass und spricht Klartext."

FOTOS: "The Rock" Mit diesen Rollen rockt Dwayne Johnson das Kino
zurück Weiter Mit diesen Rollen rockt Dwayne Johnson das Kino (Foto) Foto: instagram.com/therock/spot on news Kamera

Auch in der virtuellen Welt ist Dwayne Johnson alias "Pokerock" ein echter Muskelprotz. Foto: Screenshot / Youtube.com/therock.

Kommt nach dem Pokerock jetzt der Pikabieber

Bei Youtube gibt es außerdem einen amüsanten, vierminütigen Clip, in dem MatPat "Pokémon Go" spielt, als plötzlich "Pokerock" auf dem Radar erscheint. Natürlich gelingt es ihm nicht, die Kreatur zu fangen - sie ist einfach zu stark und befreit sich immer wieder aus dem Pokéball. Auch wenn die ganze Aktion nur ein Gag war: Man kann sich sicher sein, dass andere Stars ebenso gern die App aufmischen würden.

Dwayne Johnson als US-Präsident? Bei Clipfish erfahren Sie, was er selbst dazu zu sagen hat.

Erst kürzlich postete Justin Bieber eine Fotomontage bei Instagram, auf dem er Pikachus Gesicht gegen sein eigenes austauschte. Sogar einen Namensvorschlag hat der 22-Jährige schon parat: "Pikabieber".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser