Historischer Korea-Gipfel

Kim Jong Un plötzlich zahm - Handschlag der Hoffnung

Es soll ein Neuanfang werden. Erstmals seit Ende des Korea-Krieges vor 65 Jahren betritt ein Staatschef Nordkoreas südkoreanischen Boden. Wird der Machthaber seine Atomwaffen aufgeben?

mehr »

Nora Tschirner privat: Männertraum: Auf ein Bier mit der Frau voller Geheimnisse

Es gibt wenige Schauspielerinnen ihres Formats, die ihr Privatleben derart vehement schützen: Nora Tschirner, seit 2013 "Tatort"-Kommissarin und eine der erfolgreichsten deutschen Schauspielerinnen der Gegenwart. Ein paar Informationen gibt es dennoch, unter anderem zu ihrem aktuellen Freund, dem Schauspieler Alexander Fehling.

Nora Tschirner am 16. Januar 2013 in Hamburg. Tschirner schützt wie kaum eine andere deutsche Schauspielerin ihr Privatleben vor der Öffentlichkeit. Bild: Bodo Marks/dpa

Nora Tschirner (35) gehört zu den charismatischsten deutschen Schauspielerinnen der Gegenwart. Einem breiten Publikum wurde sie 2007 durch ihre Rolle in Til Schweigers "Keinohrhasen" bekannt. Die Tochter eines Dokumentarfilmers und einer Journalistin startete ihre Karriere 2001 als Moderatorin beim Musiksender MTV, wollte jedoch schnell mehr...

Nora Tschirner: Von "Sternenfänger" über "Keinohrhasen" zum "Tatort"

Es folgten erste Rollen im Fernsehen, unter anderem für die erfolgreiche Vorabendserie "Sternenfänger" (ARD, ab 2002). 2003 begeisterte sie die Kritik in der Verfilmung von Benjamin von Stuckrad-Barres Roman "Soloalbum", in der sie an der Seite von Matthias Schweighöfer brillierte.

Seit 2013 ist sie "Tatort"-Kommissarin in Weimar, zusammen mit Christian Ulmen. Beide waren 2006 bereits in der Fußball-Komödie "FC Venus - Angriff ist die beste Verteidigung" zu sehen.

Nora Tschirner privat: Sie will nicht wie im Streichelzoo angefasst und fotografiert werden

Über Tschirners Privatleben ist indes wenig bekannt - wie kaum eine andere Schauspielerin schützt sie dieses. Dem "Spiegel" sagte sie 2014, ihr Angebot sei nicht, am Tag durch Berlin zu laufen, von allen angesprochen "und wie im Streichelzoo angefasst und fotografiert" zu werden.

Als Schauspielerin biete sie an, "dass ich mich auf meine Filme sehr gut vorbereite und versuche, ein echt unterhaltsames Produkt zu schaffen, um einem Kinogänger eine coole Zeit zu bescheren".

Nora Tschirner und Freund Alexander Fehling schützen ihre Privatsphäre

Bekannt ist lediglich, dass sie 2013 Mutter wurde. Wie die "Bunte" Anfang des Jahres berichtete, soll Tschirner mit dem Schauspieler Alexander Fehling (35, "Buddenbrooks") liiert sein. Bis auf wenige öffentliche Veranstaltungen meidet das Paar die große mediale Aufmerksamkeit. Und so legt Nora Tschirner ihren Fokus ganz auf ihre Arbeit als Schauspielerin, mit der sie regelmäßig überzeugt.

"Playboy"-Umfrage: Nora Tschirner ist der beliebteste "Tatort"-Star

Vielleicht ist es gerade diese Mischung, die Tschirner so beliebt macht, zumindest laut einer neuen "playboy-Umfrage" ist die Schauspielerin ein wahrer Kumpel-Typ. Mit welchem "Tatort"-Star würden Sie gerne ein Bier trinken gehen? Bei dieser Frage antwortet einer "Playboy"-Umfrage zufolge die größte Gruppe - 11,4 Prozent - mit dem Namen der Schauspielerin Nora Tschirner, alias Kommissarin Kira Dorn im "Tatort" aus Weimar. Auf Platz zwei (9,2 Prozent) kommt Jan Josef Liefers, der in Münster den Rechtsmediziner Boerne spielt, gefolgt von Til Schweiger (8,6 Prozent) alias Nick Tschiller, Ermittler in Hamburg. Fast jede und jeder Fünfte (19,6 Prozent) kürte Nora Tschirner auch zur "Attraktivsten" unter den 30 zur Auswahl gestellten Ermittlerinnen und Ermittlern.

FOTOS: Sexy, schlagfertig, fleißig Diese Stars sind aus dem Osten
zurück Weiter Sexy, schlagfertig, fleißig: Diese Stars sind aus dem Osten (Foto) Foto: [M] ddp images/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/sam/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser