Drei Frauen sind abends zu Fuß in Nürnberg unterwegs. Plötzlich sticht sie ein Unbekannter nieder - möglicherweise mit einem Messer. Jetzt hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.

mehr »

Lindemann, LaPlegua oder doch Pocher?: Sophia Thomalla: Heimliche Hochzeit in den USA

Heimliche Hochzeit in den USA? Sophia Thomalla soll heimlich vor den Traualtar getreten sein. Bleibt die Frage, wen sie denn geheiratet hat - und ob die ganze Sache wirklich passiert ist.

Sophia Thomalla treibt sich derzeit in Paris herum. Bild: imago/APP-Photo

Diese Nachricht ist der Hammer - wenn sie denn stimmt: Sophia Thomalla (26, "Da muss Mann durch") soll angeblich geheiratet haben. Heimlich in den USA und zwar schon am 11. März dieses Jahres, wie die "Bild" am Freitagabend berichtet. Bräutigam sei aber nicht etwa ihr langjähriger On-Off-Freund und Rammstein-Frontmann Till Lindemann (53), sondern der US-Sänger Andy LaPlegua (40), den sie im vergangenen Jahr kennenlernte. Doch warum ist sie nun so plötzlich mit LaPlegua vor den Altar getreten?

Sophia Thomalla: Darum trat sie angeblich vor den Traualtar

Zu "Bild" sagte Thomalla: "So richtig weiß ich das nicht mehr. Es waren bewegte Tage damals. Till und ich getrennt, mein Kopf platzte, mir wurde alles zu eng. Die Heirat ist aus einer Extremsituation heraus entstanden." Einen Heiratsantrag habe es laut Thomalla wohl nicht gegeben - zumindest könne sie sich daran nicht mehr erinnern. "Aber es war spontan und easy. Heiraten in den USA ist so einfach wie hier ein Tattoo stechen", lässt die Schauspielerin wissen.

Die Hochzeit in LaPleguas Heimatort Marietta im US-Bundesstaat Georgia sei sogar so geheim gewesen, dass nicht mal Thomallas Familie davon wusste. Das habe sie aber auch genau so gewollt. "Ich muss nicht mit allem und jedem zu meinen Eltern rennen. So bin ich nicht gestrickt", erklärt Thomalla dem Boulevardblatt. Ganz anders war das bei ihrem Ex Till Lindemann. Der sei in die Hochzeitspläne eingeweiht gewesen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser