Tod: Mit 44 Jahren: Bundesliga-Trainer Sascha Lewandowski ist tot

Der ehemalige Bundesligatrainer Sascha Lewandowski ist mit 44 Jahren gestorben. Die näheren Umstände sind noch unklar.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Der ehemalige Bundesligatrainer Sascha Lewandowski ist tot in seiner Wohnung in Bochum aufgefunden worden, wie unter anderem "Bild" unter Berufung auf die Polizei berichtet. Er wurde nur 44 Jahre alt. Die Todesumstände seien bislang nicht geklärt, heißt es weiter, Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es aber nicht.

Lewandowski begann seine Trainer-Karriere beim TSC Eintracht Dortmund und übernahm anschließend die B-Jugend der SG Wattenscheid 09. Beim VfL Bochum trainierte er erst die A-Jugend, dann die zweite Mannschaft und wechselte 2007 zur A-Jugend von Bayer 04 Leverkusen, die er bis April 2012 betreute. Nach der Entlassung des Cheftrainers der ersten Mannschaft, Robin Dutt, übernahm Lewandowski das Profi-Team gemeinsam mit Sami Hyypiä interimistisch bis Saisonende. Zur Saison 2013/14 wechselte Lewandowski dann zurück in die Jugendabteilung. Nach Hyypiäs Entlassung im April 2014 wurde er bis zum Saisonende erneut Interimstrainer des Bundesligateams.

Zuletzt trainierte Lewandowski den 1. FC Union Berlin. Anfang März 2016 trat er dort wegen eines Burnout-Syndroms zurück.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser