Auf Bewährung!: TV-Koch wegen Steuerhinterziehung verurteilt

Johann Lafer (58) wurde wegen Steuerhinterziehung und Veruntreuung zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Ursächlich für die Strafe war die falsche Anmeldung und Abführung der Sozialabgaben für seine Mitarbeiter.

Der TV-Koch Johann Lafer ist nach seiner Steuerhinterziehung gerade noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Bild: Fredrik von Erichsen/dpa

TV-Star-Koch Johann Lafer ("Lafer! Lichter! Lecker!") wurde wegen Steuerhinterziehung und Veruntreuung zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt. Seit zwei Jahren ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Lafer, ging mit Großrazzien in dessen Privat- und Diensträumen gegen den Gourmet vor.

TV-Koch Johann Lafer wegen Steuerhinterziehung verurteilt

"Bild Online" zufolge, soll er seine Mitarbeiter teils "unrichtig bei den zuständigen Sozialversicherungsträgern" angemeldet haben. Auch habe der Koch die Löhne gezielt gesplittet, um an den Sozialabgaben zu sparen. Lafers Anwalt akzeptierte den Strafbefehl, um einen Prozess zu verhindern.

Bewährungsstrafe und Geldstrafe in Höhe von 360 Tagessätzen

Lafers Rechtsanwalt, Professor Dr. Christian Schertz, begründete seine Entscheidung so: "Herr Lafer hat von Anfang an selbst und durch seine Anwälte aktiv alles unternommen, um die gegen ihn erhobenen Vorwürfe rückhaltlos aufzuklären und auch von Anfang an deutlich gemacht, für Verfehlungen einzustehen ... Er begrüßt es daher, dass die Angelegenheit durch den gegen ihn erlassenen Strafbefehl abgeschlossen werden konnte und er insofern auch unverzüglich Rechtsmittelverzicht erklärt hat."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser