Christina Stürmer privat: Schwangerschaft und Hochzeit! Das verrät die Sängerin über ihre Zukunft

Derzeit arbeitete Christina Stürmer an einem ganz besonderen Projekt: Die Sängerin aus Österreich ist schwanger! Warum sie denkt, dass Babys am besten auf Waschmaschinen schlafen und wie ein Säugling mit auf Tour gehen kann, lesen Sie hier.

Christina Stürmer erwartet im September ihr erstes Kind. Bild: dpa

Das wird wohl der größte "Baby on Board"-Aufkleber, den wir je gesehen haben. Denn er soll auf dem Tour-Bus von Christina Stürmer landen. Gewohnt bodenständig spricht sie im Interview mit "vip.de" über ihre Schwangerschaft, ihren Freund und wie sie alles während einer Tour unter einen Hut kriegen will.

Christina Stürmer: Baby kommt im September

Christina Stürmer wird Mutter. Noch ist nicht übermäßig viel vom Kugelbauch zu sehen - solange sie ein weites Shirt trägt! Im Spätsommer ist es dann soweit und bis dahin will die Sängerin noch so viele Konzerte wie möglich geben, verriet sie "Heute.at".

Christina Stürmer - eine "super lockere Schwangere"

Nicht krank, nur schwanger: Christina Stürmer geht ihre Schwangerschaft mit unglaublicher Gelassenheit an. Wo andere Ratgeber über Ratgeber wälzen, das Kinderzimmer bis in die Perfektion planen und den genauen Ablauf am Tag der Geburt organisieren, lehnt sie sich zurück und genießt das Schwangersein. "Du bist so eine lockere Schwangere", soll eine Freundin nach Aussage der 33-Jährigen gesagt haben.

Stürmer: "Ein Kind schläft doch gut auf einer Waschmaschine."

Auch eine Tour kann die "lockere" Mutti nicht aufhalten. "Also im besten Fall, habe ich mir gedacht, kann man einfach auf Tour gehen, wenn das Kind so ein halbes Jahr alt ist.", verrät Stürmer. Wie sie das machen will, scheint aber noch nicht spruchreif zu sein: "Ein Kind schläft doch gut auf einer Waschmaschine.", berichtet die werdende Mama lachend. Das Kind würde jetzt schließlich schon ganz schön durchgeschüttelt werden.

Verwöhnt! Papa und Freund kümmern sich um Christina Stürmer

Trotz Gelassenheit, passt Stürmer auf ihre Gesundheit auf: "Ich schlepp jetzt keine 10-Kg-Erdsäcke mehr in meinem Garten herum und frag dann lieber den Papa und den Freund, ob er hilft.", so die Musikerin zu "vip.de". Diese Rolle scheint sie sichtbar zu genießen und lässt sich gerne auch einmal etwas bedienen: "Ich sag dann, das kommt dort hin, das kommt dort hin...", gibt sie lachend zu.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser