Von news.de-Volontär Eric Mittmann - 25.04.2016, 16.46 Uhr

Kim Kardashian auf Instagram: Fotostrecke von der letzten Party - Soll das sexy sein!?

Als It-Girl ohne große Talente hat man es heute relativ leicht: Man spielt in einer TV-Show mit, angelt sich einen richtigen Promi und erscheint hier und da auf einer Party. Dumm nur, wenn das nicht vorhandene Talent dann doch zutage kommt - wie nun bei Kim Kardashian.

001: Kim und Kanye beim Rummachen. Bild: www.instagram.com/kimkardashian/

Wie "InTouch" schreibt, hatten die Ehefrau von Rapper Kanye West und ihr Gatte offenbar einen sehr interessanten Abend am vergangenen Wochenende. So interessant, dass sie - ganz das erfahrene It-Girl - natürlich gleich ein paar Fotos machen und diese mit ihren Fans auf Instagram teilen musste.

002: DJ Ruckus und Shanina Shaik. Bild: www.instagram.com/kimkardashian/

Kim Kardashian auf Instagram: Das Problem mit der Kunst

Nun kann man einer Kim Kardashian natürlich sehr schlecht vorwerfen, keine Ahnung von sozialen Netzwerken zu haben. 67,8 Millionen Follower allein auf Instagram sprechen da schon eine sehr eindeutige Sprache. Und klar, wer mit einem einzigen Nackt-Selfie bereits 1,7 Millionen Likes generiert, scheint zumindest dieses Geschäft verstanden zu haben.

Problematisch wird das Ganze nur, wenn man dann doch meint, seinen Followern und Fans etwas mehr bieten zu müssen, als hin und wieder ein wenig nackter Haut. Nun hatte Misses Kardashian-West, wie Kim mit gutbürgerlichem Namen heißt, auf besagter Party scheinbar ein paar Drinks zu viel gebechert und war dabei offenbar dem Glauben verfallen, von Apollon selbst, dem Gott der Künste, beflügelt worden zu sein.

014: Kims Oberweite. Bild: www.instagram.com/kimkardashian/

Kim auf der Party: Schlabberzunge für den Schnappschuss

 

Irina Shayk) gerade mehr als unästhetisch seine Schlabberzunge entgegenstreckt.

Man könnte an dieser Stelle natürlich auch dem Vorbild der "InTouch" folgen und die Bilder mit Wortgruppen wie "Ganz schön heiß!" kommentieren und wir wollen Kims Bemühen, etwas mehr als nur ihr übliches Business für sich zu finden, ja auch gar nicht so sehr in den Schmutz ziehen. Aber mal ganz ehrlich: "Heiß" ist das ja nun wirklich nicht. Oder liegen wir da falsch?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/ruc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser