Kein Testament von Prince?: Ex-Junkie-Schwester von Prince könnte Millionen erben

Nach dem plötzlichen Tod von Musiklegende Prince fehlt von einem Testament jede Spur. Jetzt könnte seine ehemals drogenabhängige Schwester bis zu 800 Millionen US-Dollar erben. Wer ist die mögliche Millionärin?

Der US-Musiker Prince hinterließ ein Millionenerbe, doch wer soll es erhalten? Bild: Paul Buck / dpa

Auch nach der Autopsie der Pop-Ikone Prince bleibt die Todesursache des Ausnahmekünstlers weiter unklar. Erst in den kommenden Wochen sollen die Ergebnisse der Untersuchung vorliegen. Nun gibt es ein weiteres Problem: Nach Medienberichten soll der 57-Jährige kein Testament hinterlassen haben. Erbt seine Schwester jetzt das Millionenvermögen?

Wer erbt das Millionenvermögen von Prince?

Die Entscheidung, wer das Vermögen von Prince erben soll, dürfte nicht leicht werden: Der "Purple Rain"-Sänger hatte insgesamt acht Geschwister, wovon jedoch fast alle nur Halbbrüder- oder Schwestern waren. Einige von ihnen sind zudem bereits verstorben. Auch seine Eltern, die Jazzmusiker John L. Nelson und Mattie Shaw, sind nicht mehr am Leben. Laut dem Gesetz von Minnesota, dem Heimatstaat von Prince, würde das Erbe demnach seiner Schwester Tyka Nelson zufallen. Doch wer ist diese Frau?

Tyka Nelson: Die ehemals drogensüchtige Schwester von Prince

Die 55-jährige Tyka Nelson ist die nächste noch lebende Verwandte von Prince. Wie die "Daily Mail" berichtet, sollen sich beide in den letzten Jahren sehr nahe gestanden haben. Doch es lief nicht immer so gut zwischen den Geschwistern. Nelson ist selbst Sängerin und soll jahrelang unter ihrer Drogenabhängigkeit gelitten haben. Die ledige Mutter soll sich zudem prostituiert haben, um Crack zu kaufen und ihre Kinder zu ernähren. Inzwischen soll sie ihr Leben jedoch wieder in den Griff bekommen haben.

Die 55-jährige Tyka Nelson könnte bis zu 800 Millionen US-Dollar erben.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

2 Kommentare
  • NOr

    24.04.2016 05:26

    Je mehr Geld du vererben kannst,desto wahrscheinlicher stirbse n bisken schneller.Auch diese Regel hat Ausnahmen.Ich warte auf das Ergebnis der Obduktion und hoere seine wahnsinnige Musik Auf Gitarre konnte er alles.

    Kommentar melden
  • H. Dragos

    24.04.2016 02:56

    Ex Junkie? Wenn man sich nicht mehr wehren kann, werden die Leute frech. War er Politiker und hat an Gesetzgebungen mitgewirkt? NEIN. War er Dealer? NEIN. Lasst ihn in Ruhe r u h e n. Echt schlimm was hier geschrieben wird. Das geht uns alle nichts an.

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser