"Mörtel" for Präsident!: Dreht Richard Lugner jetzt vollkommen durch?

Richard "Mörtel" Lugner will noch einmal ganz groß hinaus: Der Bauunternehmer will sich nämlich für die Kommende Wahl des Bundespräsidenten aufstellen lassen. Dann wünschen wir Österreich mal viel Glück!

Richard Lugner will sich mit seinen 83 Jahren zum Bundespräsidenten von Österreich wählen lassen. Ob ihm das gelingt? Bild: dpa

Der 83-Jährige Bauunternehmer und Opernball-Routinier Richard "Mörtel" Lugner will Österreichs nächster Bundespräsident werden. Er werde zur Wahl im April antreten, teilte Lugner am Mittwoch in Wien der österreichischen Nachrichtenagentur APA mit. Das Amt wolle er gemeinsam mit seiner 26-jährigen deutschen Frau Cathy bekleiden. Für einen offiziellen Antritt muss Lugner noch 6000 Unterschriften sammeln.

Richard Lugner will sich zum zweiten mal zum Präsidenten wählen lassen

Dem Betreiber eines großen Einkaufszentrums werden von Meinungsforschern keine realistischen Chancen auf einen Sieg eingeräumt. Lugner hatte bereits 1998 für das Amt des Staatsoberhaupts kandidiert und fast zehn Prozent der Stimmen bekommen. Amtsinhaber ist der SPÖ-Politiker Heinz Fischer (77).

"Mörtel" will Militärkapellen erhalten

Ende Januar hatte Lugner sich bereits in einem Video für das höchste Amt im Staate empfohlen. Als Medienprofi und Schauspieler bringe er wichtige Voraussetzungen für das Amt mit. Eines seiner Hauptanliegen sei es, die Tradition der Militärkapellen in Österreich zu erhalten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Wiener Opernball Lugners Frauen und Männer

grm/kad/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser