Trennung: Khloé Kardashian gibt James Harden den Laufpass

Letzten Sommer fingen Khloé Kardashian und James Harden an sich zu daten. Jetzt ist alles aus. Die Beziehung soll in den letzten Wochen stark belastet worden seien.

Khloe Kardashian ist wieder Single, offiziell geschieden sind sie und Lamar Odom allerdings immer noch nicht Bild: Helga Esteb/Shutterstock.com/spot on news

Khloé Kardashian (31) hat ihre Beziehung mit dem NBA-Spieler James Harden (26) beendet. Dies berichtet zumindest das US-Magazin "People". Die Romanze der beiden hatte erst letzten Sommer begonnen. Stark belastet wurde die Beziehung jedoch durch die gesundheitlichen Probleme von Khloés Noch-Ehemann Lamar Odom (36). Dieser wurde im Oktober bewusstlos in einem Bordell in Las Vegas aufgefunden, angeblich habe er wegen Drogenmissbrauchs zwölf Schlaganfälle erlitten. Daraufhin musste er mehrere Wochen im Krankenhaus verbringen - mittlerweile befindet er sich in der Reha. Die 31-Jährige wich ihm während der kritischsten Phase kaum von der Seite.

"Es war nicht leicht. James wollte sie viel öfter sehen und mehr Zeit mit ihr verbringen, aber sie hatte das Gefühl in L.A. bei ihrer Familie bleiben zu müssen und sich um Lamars Angelegenheiten zu kümmern. Das hat alles sehr belastet", verriet ein angeblicher Insider. Noch kurz zuvor hatte die Schwester von Kim Kardashian in einem Interview erzählt, dass sich Harden "sehr unterstützend und großartig" verhalten habe. Gleichzeitig räumte sie ein: "Sollte das alles je zu viel für ihn werden, verstehe ich das auch."

Die Kardashians haben nicht nur Fans. Sehen Sie auf Clipfish, wie Amber Rose über Khloé herzieht!

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser