Frank Busemann privat: Wie geht es dem Olympia-Zweiten heute

Er war 1996 die Sport-Sensation in der Leichtathletik: Frank Busemann. Völlig unerwartet erkämpfte sich der 21-Jährige bei den Olympischen Spielen in Atlanta die Silbermedaille. Doch was macht Busemann eigentlich heute?

Frank Busemann gewann 1996 sensationell bei den Olympischen Spielen in Atlanta die Silbermedaille. Bild: dpa

Frank Busemann. Dieser Name war vor über 20 Jahren in aller Munde, nämlich als sich ein 21-Jähriger Deutscher bei den Olympischen Spielen in Atlanta anschickte, die Leichtathletik-Welt zu erobern. Der Zehnkämpfer mit der unbekümemrten und sympathischen Art rannte in der letzten Disziplin, den 1.500 Meter, sensationell zu Silber - sein größter sportlicher Erfolg. Doch was kam danach?

Frank Busemann heute: Vom Zehnkämpfer zum Autor

Sportliche Erfolge feierte Frank Busemann nach der goldenen Nacht von Atlanta noch einige:

  • Bronze Zehnkampf Weltmeisterschaften 1997
  • 1. Platz Zehnkampf Mehrkampfmeeting Ratingen 1997 und 1999
  • 2. Platz Zehnkampf Mehrkampfmeeting Ratingen 1998 und 2001

Nach seiner aktiven Karriere war er als Leichtathletik-Experte und Co-Kommentator fürs Fernsehen tätig und übernahm das Amt des Sportlichen Leiters des Deutschen Zentrums für Präventivmedizin. Seit 2011 ist der gelernte Bankkaufmann vor allem als freiberuflicher Coach, Seminarleiter, Moderator und Autor tätig. Er schrieb ein Buch übers Kinderkriegen.

Frank Busemann privat glücklich mit Frau und Sohn Lucas

Die Bestseller-Listen wollte er damit nicht erreichen, es war viel mehr eine Liebeserklärung an seine Frau Katrin und den gemeinsamen Sohn Lucas. "Wir sitzen immer vor unserem Sohn und sagen: Mann, ist das ein geiles Geschöpf. Das haben wir richtig gut hingekriegt. Ob man es glaubt oder nicht, dieses Kind hat uns noch mehr zusammengeschweißt", verriet er einst dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Das sind die Säulen seines Erfolgs

In seinen Vorträgen vermittelt er vor allem die "Säulen des Erfolgs":

  • Definieren Sie ein anspruchsvolles Ziel, das Sie für erstrebenswert halten.
  • Stellen Sie einen detaillierten Plan auf, wie Sie dieses Ziel erreichen möchten.
  • Setzen Sie Ihren Plan Schritt für Schritt in die Tat um. Damit trainieren Sie Willensstärke.
  • Klappt etwas nicht wie geplant, üben Sie, mit diesen Rückschlägen richtig umzugehen.
  • Nutzen Sie Ihre Erfahrungen zur Selbstreflexion. So lernen Sie daraus.

Und er muss es wissen: Olympia-Zweiter im Zehnkampf, wird man nicht aus Versehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ruc/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser