Der "schwerste Verlust": Monica Lierhaus spricht jetzt über die Trennung

Monica Lierhaus spricht das erste Mal über das Liebes-Aus von ihrem Lebensgefährten und Verlobten Rolf Hellgardt. Im Mai 2015 hatten sich die beiden nach 18 Jahren Beziehung getrennt.

Monica Lierhaus und ihr Partner Rolf Hellgardt 2014. Bild: dpa

Es ist vier Jahre her, dass Sportmoderatorin Monica Lierhaus ihrem Lebensgefährten Rolf Hellgardt während der Verleihung der Goldenen Kamera öffentlich einen Heiratsantrag machte. Im Interview mit der Zeitschrift "Bunte" verrät sie heute, dass sie sich während der schweren Zeit nach der Gehirnoperation wieder neu in ihn verliebt habe. Der Antrag sei ein Dank an ihn gewesen, den sie so allerdings nicht wiederholen würde. Im Mai 2015 trennte sich das Paar überraschend.

Trennung von Rolf Hellgardt war für Monica Lierhaus der "schwerste Verlust"

Monica Lierhaus spricht in dieser Woche das erste Mal über die Trennung von Rolf Hellgardt. Sie hätten sich mit beiderseitigem Einverständnis und im Guten getrennt. Aber die Moderatorin gesteht, dass es nach der Operation und ihren schlimmen Folgen der "schwerste Verlust" für sie ist.

Im Januar 2009 hatte sich die Sportschau-Moderatorin wegen eines Aneurysmas operieren lassen. Aber die Operation missglückte und sie lag vier Monate im Koma. Seitdem leidet Sie an den schweren Folgen. Rolf Hellgardt stand bei jedem neuen Schritt, den sie sich zurück ins Leben kämpfen musste, an ihrer Seite.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser