Todesursache: Maja Maranow starb an Krebs

Nun ist auch das Rätsel um Maja Maranows Todesursache geklärt. Die Schauspielerin starb an Krebs. Sie schlief im Kreise ihrer Familie ein. Ihr Leichnam wurde bereits eingeäschert.

Ihr letzter Film: Maja Maranow an der Seite von ihrem Kollegen Florian Martens in "Ein starkes Team - Geplatzte Träume" Bild: ZDF/Katrin Knoke/spot on news

Am Freitag wurde bekannt, dass die Schauspielerin Maja Maranow im Alter von nur 54 Jahren verstorben ist. Die Ursache für ihren Tod war zunächst unklar. Doch wie die "Bild am Sonntag" nun erfahren haben will, hatte Maranow Krebs. Dem Magazin "Stern" sagte ein Freund der Schauspielerin, dass sie bei sich zu Hause im Kreise ihrer Freunde friedlich eingeschlafen sei.

Als Todesdatum wurde am Freitag vom ZDF der 2. Januar genannt. Dies ist jedoch laut einer Traueranzeige von Maranows Freunden nicht richtig. Darin wird nämlich der 4. Januar angegeben. Der Mainzer Sender hat diesen Fauxpas mittlerweile korrigiert. Dass Maranow an Krebs erkrankt war, war scheinbar einigen Kollegen bekannt. So erzählte Regisseur Dieter Wedel (73) der "BamS", ihm seien "Gerüchte zugetragen worden, wonach Maja unter Brustkrebs gelitten hat". Die Schauspielerin wurde durch Wedels Filme "Der Schattenmann" (1996) und "König von St. Pauli" (1998) berühmt.

Hier können Sie die ersten vier Folgen der beliebten Krimireihe "Ein starkes Team" mit Maja Maranow an der Seite von Florian Martens bestellen

Wedel kann rückblickend nun auch verstehen, warum Maranow im vergangenen Jahr ein Rollenangebot von ihm ablehnte. "Ich hatte es ihr letzten Oktober zukommen lassen und war irritiert, dass sie sich nicht persönlich meldete, sondern mir lediglich über ihre Agentur eine Absage zukommen ließ. Im Nachhinein ergibt das natürlich einen traurigen Sinn." Er selbst zeigt sich auch tief betroffen von Maranows Tod. "Ich bin traurig, dass eine so großartige Frau so früh von uns gegangen ist", so Wedel. "Mit ihr verlieren wir eine großartige Schauspielerin und einen ganz besonders wertvollen Menschen."

VIDEO:
Video: spot on news

Zeit um noch richtig Abschied zu nehmen, wird es für Maranows Freunde wohl nicht mehr geben. Laut Informationen der "BamS" ist die Schauspielerin bereits eingeäschert worden. Eine Beerdigung sei nicht geplant.

Am Samstagabend war Maranow noch ein letztes Mal in ihrer Rolle als Kommissarin Verena Berthold in "Ein starkes Team - Geplatzte Träume" zu sehen. In der ZDF-Krimireihe spielte die gebürtige Niedersächsin seit 1994 mit.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser