Klinik: Nach Schlaganfall: Kurt Beck aus Klinik entlassen

Ex-Ministerpräsident Kurt Beck wurde kürzlich aus dem Krankenhaus entlassen. Der Grund für seinen Klinikaufenthalt: Ein leichter Schlaganfall am Jahresende, wie ein Sprecher der SPD bestätigte.

Kurt Beck befindet sich nach einem Schlaganfall wieder in den eigenen vier Wänden Bild: ddp images/spot on news

SPD-Politiker Kurt Beck (66) hat am Jahresende einen leichten Schlaganfall erlitten. Das will die Zeitung "Rheinpfalz" vom SPD-Landesverband erfahren haben. Dem Parteisprecher zufolge, ist Beck daraufhin in ein südpfälzisches Krankenhaus eingeliefert worden - inzwischen befindet sich der 66-Jährige wieder zu Hause.

Wie es Beck aktuell geht, dazu wollte sich der Sprecher nicht äußern. Er erklärte jedoch, dass sich der ehemalige Ministerpräsident (1994-2013) von Rheinland-Pfalz derzeit in Reha befinde. Von dem Schlaganfall soll bisher kaum jemand gewusst haben.

Sie wollen mehr über die Fraktion hinter Kurt Beck erfahren? Hier "Die SPD: Biographie einer Partei" bestellen

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser