George Lucas: Verlierer des Tages

Rapper Luther Campbell rächt sich an George Lucas

George Lucas verklagte Luther Campbell wegen seines Künstlernamens in den 90er Jahren Bild: s_bukley / Shutterstock.com/spot on news

Der siebte "Star Wars"-Streifen bricht auch drei Wochen nach seiner Erscheinung weltweit sämtliche Rekorde. Doch es gibt tatsächlich jemanden, der nicht dem Hype verfallen ist: Rapper Luther Campbell (55), der in den 80er und 90er Jahren mit seiner Gruppe 2 Live Crew musikalisch für Furore sorgte, hegt einen großen Groll gegen "Star Wars"-Schöpfer George Lucas (71).

1990 verklagte dieser den einstigen Rapper wegen Markenverletzung und verlangte ein Bußgeld in Höhe von 300 Millionen US-Dollar, weil Luther Campbell den Spitznamen Luke Skywalker gebrauchte. Die beiden einigten sich außergerichtlich auf eine Zahlung von 300.000 US-Dollar. Wie Campbell "Vulture.com" erzählte, sei dies der Grund, warum er seinen Kindern verbiete, den neuen Film im Kino anzuschauen: "Jedes Mal, wenn ich den Trailer oder eine Werbung dafür sehe, denke ich nur daran, dass ich von George Lucas mein Geld wiederhaben möchte." Daher erlaube er seinen Kindern auch den neuen "Star Wars" illegal herunterzuladen.

Der neue "Star Wars"-Streifen bricht alle Rekorde - mehr dazu im Video bei Clipfish

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser