Von Mad Max bis Jesus: Superstar, Insulaner, Antisemit? "Mad Mel" Gibson wird 60

Einst war er als "Mad Max" weltberühmt, später wurde er als "Mad Mel" verhöhnt. Für seinen beruflichen Erfolg arbeitete er 30 Jahre - und vernichtete alles in nur einer Nacht. Nun feiert Hollywood-Mime Mel Gibson seinen 60. Geburtstag.

Mit seiner Rolle als "Mad Max" startete Mel Gibson seine steile Karriere in Hollywood. Bild: ddp images/

Vergleicht man die Karrieren von Mel Gibson und Robert Downey Jr., so könnten die jeweiligen Lebenswege konträrer kaum sein. Letzterer eindrucksvoll geläutert, vom drogenabhängigen Badboy zum Bestverdiener Hollywoods aufgestiegen und beliebter denn je. Von Gibsons einstiger Strahlkraft als Allzweckwaffe vor und hinter der Kamera der Traumfabrik ist hingegen bis dato herzlich wenig übrig geblieben. Gibsons 60. Geburtstag am 3. Januar dient als Anlass, die ohne jeden Zweifel einmalige Karriere des US-Schauspielers Revue passieren zu lassen.

Mel Gibson: Als Kind zog er von New York nach Australien und wurde zum "Mad Max"

Als einzigartig wird sich Gibson als sechstes von insgesamt elf Kindern seiner irischstämmigen Eltern anfangs wahrlich nicht gefühlt haben. Dies änderte sich aber schlagartig, als die Großfamilie von New York nach Australien zog und dort sein schauspielerisches Talent entdeckt wurde. Mit Anfang 20 ergatterte er so die Rolle in einem australischen Low-Budget-Film, die sein Leben maßgeblich verändern sollte: "Mad Max".

Die verrücktesten Momente von Mel Gibson sehen Sie bei Clipfish - natürlich gratis!

VIDEO: Erneuter Wutanfall

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser