Beichte im TV: Jennifer Lawrence gesteht: Ich war bekifft bei den Oscars

In einer US-Sendung entlockte der Moderator Andy Cohen dem "Tribute von Panem"-Star Jennifer Lawrence ein pikante Geheimnis. Sie beichtete ihm, dass sie während einer Oscar-Verleihung nicht ganz klar im Kopf gewesen sei.

Jennifer Lawrence ist stets gut gelaunt. Woran das wohl liegt? Bild: picture alliance / dpa

Hollywood-Schönheit Jennifer Lawrence verrät während einer US-Sendung ein gut gehütetes Geheimnis. Sie habe vor einer Oscar Verleihung schon einmal an einer Bong gezogen, so die Oscar-Gewinnerin. Und nicht nur das: Sie gesteht sogar noch weitere schlüpfrige Details.

"Tribute von Panem"-Star gesteht pikantes Geheimnis

Hollywoodstar Jennifer Lawrence (25) ist nach eigenen Angaben bekifft zu einer Oscar-Verleihung gegangen. Auf die Frage, ob sie einmal vor einer Preisverleihung Gras geraucht habe, erzählte sie am Montag (Ortszeit) in der US-Sendung "Watch What Happens Live": "Ich habe einmal vor den Oscars - ich sage nicht, vor welchen - gesehen, wie mein Bruder aus einer Bong (asiatische Wasserpfeife) geraucht hat."

Jennifer Lawrence bekifft bei den Oscars

Als Moderator Andy Cohen (47) sie fragte, ob sie selbst auch an der Wasserpfeife gezogen habe, sagte Lawrence kleinlaut: "Ja." Die Frage, ob es vor der Verleihung war, als sie den Oscar für ihre Rolle im Film "Silver Lingings" erhielt, wollte sie nicht beantworten.

Jennifer Lawrence und Liam Hemsworth: Auch privat sind sie sich schon näher gekommen

Lawrence verriet außerdem, dass sie Liam Hemsworth (25), ihren Kollegen aus der "Tribute von Panem"-Reihe, auch privat geküsst habe. "Liam und ich sind zusammen aufgewachsen. Liam ist echt heiß", sagte sie. "Was hättest du getan?"

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Jennifer Lawrence Ihre steile Karriere in Bildern
zurück Weiter Die steile Karriere von Jennifer Lawrence in Bildern (Foto) Foto: Eric Charbonneau/Invision/AP/spot on news Kamera

grm/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser