Weihnachten: Prinzessin Charlotte feiert Weihnachten mit Ur-Oma Elizabeth

Sandringham House platzt zu Weihnachten aus allen Nähten: 31 royale Gäste feiern bei der Queen - darunter sind dieses Jahr auch William und Kate mit ihren Kindern George und Charlotte.

William und Kate mit den Kindern George und Charlotte auf ihrer offiziellen Weihnachts-Grußkarte Bild: @KensingtonRoyal/Chris Jelf/spot on news

Nachdem Prinz William (33) und Herzogin Kate (33) Weihnachten 2014 mit den Middletons gefeiert haben, ist dieses Jahr wieder seine Familie an der Reihe: Der Thronfolger gesellt sich nebst Anhang zum Weihnachts-Lunch von Queen Elizabeth II. (89) in Sandringham House, berichtet der britische "Express". Auch eine Übernachtung im königlichen Winterquartier sei geplant.

Das Anwesen, in dem die Königin und Prinz Philip (94) traditionell von Weihnachten bis Ende Januar wohnen, wird damit ziemlich voll: Insgesamt sollen 31 Gäste eingeladen sein. Da müssen sogar einige Mitglieder der königlichen Familie in den Dienstbotenquartieren nächtigen. Einige der guten Geister müssen wiederum in den Zimmern von Kollegen übernachten oder auf die Nebengebäude des Anwesens ausweichen.

Sehen Sie bei MyVideo weitere Bilder der süßen Prinzessin Charlotte

"Das wird eng in der Herberge", scherzt ein Insider dem "Express" gegenüber. "Aber die Königin wird entzückt sein. Sie liebt es, die ganze Familie um sich zu haben und es wird für sie, Prinz Philip und natürlich den völlig vernarrten Opa Prinz Charles ganz wunderbar sein, dass sie Prinz George und die kleine Charlotte sehen können."

VIDEO:
Video: spot on news

"Totaler Aufruhr" bei der Bescherung

Lebhaft dürfte es vor allem bei der Bescherung zugehen, die die Royals seit der Zeit von Königin Victorias (1819-1901) Prinzgemahl Albert (1819-1861) nach deutscher Tradition an Heiligabend feiern. Der Viscount Linley (54), ein Neffe der Königin, beschrieb die Szenen beim Auspacken der Geschenke einmal als "totalen Aufruhr".

Die erwachsenen Royals sollen sich gegenseitig in der Regel mit günstigen, scherzhaften Geschenken bedenken - so soll Prinz Harry der Queen einmal eine Duschhaube mit der Aufschrift "Ain't Life A Bitch" überreicht haben. Bei den Kleinen werden dagegen keine Kosten gescheut: George und Charlotte können sich in den nächsten Jahren auf Geschenke wie Fahrräder, Angeln, Ponys oder auch Jagdgewehre freuen.

Neue Pläne bei William und Kate

Zuvor war berichtet worden, dass William und Kate wieder einen eigenen Empfang in ihrer Residenz Anmer Hall geben und Kates Eltern einladen. "Die Royals sind eine Familie wie jede andere auch, und haben dieselben Probleme mit den Schwiegereltern", sagt der Informant. "Nachdem William und Kate den Feiertag im vergangenen Jahr mit den Middletons verbracht haben, ist es nur fair, dass sie ihre Pläne für dieses Jahr geändert haben."

Für einige ihrer Angestellten habe das den netten Nebeneffekt, dass sie sich freinehmen und das Fest mit der eigenen Familie verbringen können. Lediglich auf die Dienste von Nanny Maria Borrallo könnten William und Kate wohl nicht verzichten: "Sie wird vielleicht gebraucht, falls die Kinder etwas zu lebhaft werden oder kränkeln."

Natürlich sollen auch die Middletons nicht vernachlässigt werden: "Kate wird auf jeden Fall ihre Familie sehen, und vielleicht verbringen sie sogar einige Zeit zusammen in Anmer", berichtet die Quelle. "Aber es ist wahrscheinlicher, dass sie in ihrem Zuhause in Berkshire bleiben und Kate sie vielleicht an Neujahr besucht."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser