Marco Heinsohn tot

Plötzlicher Krebstod! Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Twitter-Reaktionen auf den IS-Terror in Paris: Trauer, Wut und Angst! So reagiert das Netz auf #ParisAttacks

Solidarität, Wut, Trauer - auf Twitter und anderen sozialen Netzwerken zeichnet sich die gesamte Bandbreite der Reaktionen auf die Anschläge in Paris ab.

Twitter kennt heute nur drei Farben: Blau, weiß, rot! Unter dem Hastag #PrayforParis bringen tausende von Social Media-Usern ihr Mitgefühl zum Ausdruck. Bild: Twitter@zingelchrist

Die Welt steht unter Schock: Mindestens 128 Menschen sind nach aktuellen Angaben am Freitagabend bei den Anschlägen in Paris ums Leben gekommen. Wie so oft finden sich in den sozialen Netzwerken die unterschiedlichsten Posts, die ein aktuelles Stimmungsbild zeichnen.

Twitter-Reaktionen zum Anschlag von Paris: #NousSommesUnis

"Terror in Paris - Ein Angriff auf Europa" Mehr dazu sehen Sie hier.

Simpel und stark: Jean Julliens Zeichnung wird zum Symbol der Tragödietwitter.com/jean_jullien

Der Künstler Jean Jullien lieferte das Bild zur Tragödie, das derzeit auf allen sozialen Kanälen geteilt wird. Auch Promis wie Lena Gercke bekundeten ihre Anteilnahme damit. Viele User ersetzen ihr Profilbild mit der aussagekräftigen Zeichnung des Eiffelturms, der das Zentrum des Friedenszeichens bildet. Selbst die französische Botschaft in Berlin nahm das Symbol auf und projizierte die Zeichnung in der vergangenen Nacht auf ihre Wand, zusammen mit dem Satz "Nous sommes unis" (Wir sind vereint).

VIDEO:
Video: spot on news

Unter diesem Hashtags bekunden die Menschen weltweit Paris und ganz Frankreich ihre Anteilnahme und Solidarität. Vor allem plädieren die Menschen für Einheit und Toleranz - auch und vor allem gegenüber Muslimen und Flüchtlingen.

Tausende Menschen bekunden ihre Anteilnahme: Liberté, Egalité, Fraternité

"Im Angesicht großer Gefahr erwächst Rettung nur aus Grösse." Dieses Zitat von Charles de Gaulle schrieb Journalist Konrad Weber zu einer Zeichnung des gestürzten EiffelturmsTwitter/konradweber

Explosionen, Schießereien und hunderte Tote: Social Media kennt heute nur drei Farben

Twitter kennt heute nur drei Farben: Blau, weiß und rot. Moderator und Schauspieler Stephen Fry hatte seine Anteilnahme auf den einfachsten Nenner gebracht und schrieb "Vive La France" zu einem Bild der französischen Flagge. Rapper Sido twitterte ein Emoji der Flagge. Die Farben der Tricolore zieren auch Wahrzeichen rund um die Welt, vom One World Trade Center in New York bis zur Oper in Sydney. Die Bilder davon werden tausendfach in sozialen Medien geteilt. Komiker Otto Waalkes teilte eine Zeichnung auf Twitter, in der er seinen Schmerz zum Ausdruck bringt. Die ZDF-Show zu seinem 50. Bühnenjubiläum entfällt am Samstag.

Otto Waalkes' Ottifant weint mit den Opfern von ParisTwitter/OTTOausE

#PrayforParis: Menschen schicken Gebete in Richtung der Opfer

Wie immer schicken viele Menschen angesichts schwerer Tragödien Gedanken und Gebete in Richtung der Opfer und Angehörigen. "Ich stimme in das weltweite Gebet für Paris mit ein. Mögen diese terroristischen Akte die freie Welt einen", schrieb Schauspieler Chris Pratt. Naomi Campbell nutzte den Hashtag #PrayforParis und schrieb: "Mein Herz und meine Gedanken sind bei Paris und allen Menschen dort."

FOTOS: Grausame Terror-Angriffe in Paris Blutige Anschläge erschüttern die Welt - Die bewegenden Bilder
zurück Weiter Waffenbrüder: Nachdem Francoise Hollande in den vergangenen Tagen bereits zunehmend von Krieg sprach, setzt nun auch Frankreichs Premierminister Manuel Valls diesen Kurs fort. Was genau dies bedeutet, wird sich im Laufe des Tages zeigen. (Foto) Foto: dpa/ IAN LANGSDON Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser