Bushido: Polizei durchsucht Bushidos Häuser

Rapper Bushido hatte offenbar Besuch von der Polizei, die seine zwei Häuser in Berlin durchsucht haben soll. Gegen den Musiker wird laut Medienberichten wegen des Verdachts des Versicherungsbetruges ermittelt. Hintergrund sei ein womöglich vorgetäuschter ...

Gegen Bushido wird offenbar wegen des Verdachts auf Versicherungsbetrug ermittelt Bild: ddp images/spot on news

Bushido (37, "Alles Gute kommt von unten") veröffentlicht am Freitag ein neues Album, doch nun macht er nicht wegen seiner Musik Schlagzeilen: Medienberichten zufolge, durchsuchte die Berliner Polizei am Donnerstagmorgen zwei Häuser von Anis F., wie der Rapper bürgerlich heißt.

Der Grund für die Hausdurchsuchungen sei ein angeblicher Einbruch in ein Geschäft für exotische Fische und Korallen gewesen, das dem Musiker gehöre, wie die Berliner Staatsanwaltschaft mitteilte. Den Einbruch im November 2014 gab es nach bisherigen Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft allerdings gar nicht.

Sehen Sie das Video zu "Regen" von Saad feat. Bushido bei Clipfish

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser