Alessandra Meyer-Wölden: Pocher-Ex gibt zu: "Es zerreißt mir das Herz"

Alessandra Meyer-Wölden leidet unter der Trennung ihrer Kinder - und zwar sehr. Denn seit sich die Schmuckdesignerin von Comedian Oliver Pocher getrennt hat, leben ihre drei Sprösslinge in Miami. Sandy ist beruflich oft in Deutschland unterwegs.

Sie vermisst ihre Kinder: Sandy Meyer-Wölden. Bild: dpa

Schmuckdesignerin Alessandra Meyer-Wölden gab sich am vergangenen Dienstag (29. September) die Ehre bei der Premieren-Revue von "Holiday on Ice". Im Hotel "Atlantic Kempinski" sprach die Pocher-Ex offen über ihre Gefühle und erklärte im Bezug auf ihre Kinder, dass es ihr das Herz zerreißen würde.

Alessandra Meyer-Wölden spricht über Trennungsschmerz

Denn ihre drei Kinder Nayla, Emanuel und Elian leben seit geraumer Zeit in Miami, Mutter Sandy ist beruflich häufig in der ganzen Welt unterwegs. Derzeit befindet sich Alessandra Meyer-Wölden für ein paar Tage in Deutschland. Eine schwere Trennung, die gut überlegt sein sollte. "Normalerweise versuche ich, nicht mehr als drei Tage weg zu sein, aber wenn man nach Europa fliegt und man eine so große Reise auf sich nimmt, dann lohnt sich das nicht für drei Tage. Von daher ist es für mich schon sehr lange, also eine Woche ist wirklich mehr als Maximum, also eigentlich schon drüber", berichtet Sandy gegenüber "Bunte".

Kein Problem! Oliver Pocher besucht Kinder in Miami

Kein Wunder, denn die Trennung von ihren Kindern fällt der Mutter jedes Mal schwer. "Es zerreißt mir das Herz und ist für mich fast schlimmer als für die Kinder", so Sandy. Die räumliche Trennung ist sicherlich auch für Papa Oliver Pocher schlimm. Auch er besucht seine Kinder oft in Miami: "Oliver macht es nichts aus, acht Stunden nach Miami zu fliegen. Für ihn ist es fast schon eine Entspannung, im Flieger seine Ruhe zu haben", zitiert die "Bunte" Sandy Meyer-Wölden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser