"Wie blöd du bist": Sarah Connor lobt Carolin Kebekus

In dem Lied "Wie blöd du bist" rechnet Komikerin Carolin Kebekus mit Nazi-Schreihälsen und "besorgten Bürgern" ab. Nun hat sich Sarah Connor, die Interpretin der Originalversion des Songs "Wie schön du bist", zu Wort gemeldet.

Sarah Connor gratulierte Carolin Kebekus für ihre Neuinterpretation des Hits "Wie schön du bist". Bild: ddp images

Sarah Connor unterstützt Carolin Kebekus' Nachricht gegen Rechte

Vor wenigen Tagen veröffentlichte die Komikerin Carolin Kebekus (35) in ihrer Sendung "PussyTerror TV" den Song "Wie blöd du bist" und setzte damit ein Zeichen gegen rechte Hetze. Das Netz jubelte und verbreitete das dazugehörige YouTube-Video fleißig weiter. Nun hat auch Sarah Connor, die Interpretin des Originals "Wie schön du bist", auf die Coverversion ihres Hits reagiert: "Starkes Zeichen gegen rechts!!!!", lobte die 35-Jährige via Twitter die Interpretation von Kebekus.

VIDEO:
Video: spot on news

Hören Sie sich auf MyVideo weitere musikalische Interpretationen von Carolin Kebekus an.

Karolin Kebekus' Song-Parodie gegen rechte Hetze

Kebekus, die für ihre Parodien bekannter Songs berühmt-berüchtigt ist, mischt sich mit "Wie blöd du bist" in die aktuelle Debatte ein und bezieht klar Stellung gegen Ausländer-Hetze und rechte Aufmärsche. Zur Melodie von Connors Hit "Wie schön du bist" singt Kebekus im Refrain: "Ich schäm' mich! Für all deine Fahnen und deine Narben. Hinter der Mauer, ja in Dresden. Lass dir mal sagen, nein lass mich dir sagen: Weißt du denn gar nicht, wie blöd du bist?"

VIDEO:
Video: spot on news

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

räc/rut/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser