22.07.2015, 15.05 Uhr

Sylvie Meis fast nackt!: Braungebrannt im Urlaub: Ist das etwa noch schön?

Sylvie Meis ist für ihren braungebrannten Teint bekannt. Doch auf Ibiza scheint sie mit Sohn Damian etwas zu lange in der Sonne gelegen zu haben. Auf Instagram zeigt sich die Meis in nie dagewesener Brutzelbräune. Das finden nicht alle toll.

Moderatorin Sylvie Meis nutzt das Sommerloch, um sich gemeinsam mit Söhnchen Damian auf Ibiza zu entspannen. Und da scheint die schöne Holländerin etwas zu viel Sonne abbekommen zu haben. Wie ein aktueller Schnappschuss auf ihrem Instagram-Account zeigt, sind Sylvie Meis und Damian brutzelbraun - brauner geht's kaum!

Lesen Sie hier: Endlich Ferien! Hier brutzeln die Stars in der Sonne.

Sylvie Meis und Sohn Damian brutzeln unter der Sonne Ibizas. Bild: news.de-Screenshot (Instagram/@1missmeis)

Sylvie Meis braun wie nie: Brutzel-Foto auf Instagram spaltet die Fans

Beide verschaffen sich im Pool Abkühlung von der prallen Sonne, die schon deutlich Spuren auf ihrer Haut hinterlassen hat. Während Sylvie Meis das Foto mit "#photobombed by my little shark" kommentiert, können andere kaum glauben, dass es echt ist - so braun sind sie und ihr Sohn. "Oh is dit echt? Wat zijn jullie lekker bruin! (Oh, ist das echt? Was seid ihr lecker braun!), schreibt einer der Nutzer.

Sonne satt für Sylvie Meis - natürlich mit Sonnenschutzfaktor 50

Logischerweise machen sich einige auch Sorgen um die Gesundheit von Mutter und Sohn. Denn wie wir alle wissen, ist pralle Sonne Gift für die Haut. Doch Sylvie Meis wiegelt ab und versichert ihren Fans, dass sie sich und Damian immer fleißig eincreme - mit Sonnenschutzfaktor 50 versteht sich. Dennoch würde der 37-Jährigen etwas weniger Brutzel-Bräune wohl auch ganz gut stehen.

Auch interessant: So genießt Sylvie mit Freund Momo ihr süßes Nachwuchs-Glück.

FOTOS: Sylvie Meis Ihre 10 peinlichsten Fotos

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser