Marco Heinsohn ist tot

Beliebter Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Verletzung: Unfall am Filmset: Shia LaBeouf hat sich am Kopf verletzt

Shia LaBeouf hat sich bei einem fehlgeschlagenen Stunt beim Dreh seines neuen Films "American Honey" am Kopf und an der Hand verletzt. Beide Wunden mussten genäht werden.

Shia LaBeouf hat sich bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film am Kopf und an der Hand verletzt Bild: Joel Ryan/Invision/AP/spot on news

Hollywoodstar Shia LaBeouf (29, "Disturbia") hat sich bei einem missglückten Stunt an der Hand und am Kopf verletzt. Zu dem Unfall soll es bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film "American Honey" gekommen sein. Ein Sprecher gab gegenüber dem US-Promi-Portal "TMZ" an, dass es sich um "minimale Verletzungen" handle, der Schauspieler aber wegen Schnittwunden an seiner Hand und am Kopf genäht werden musste.

Die Website malte selbst ein sehr viel dramatischeres Bild als der Sprecher. So habe LaBeouf laut anonymer Quellen insgesamt mit 20 Stichen genäht und 13 mal getackert werden müssen. Angeblich sei etwas bei einer Szene schiefgelaufen, für die der Schauspieler seinen Kopf durch ein Glasfenster stecken musste. Dabei habe er sich die Schnittwunden zugezogen, die sich angeblich links am Kopf und am rechten Zeigefinger befinden. LaBeouf sei in einem nahen Krankenhaus behandelt und dann nach Hause geschickt worden. Am Donnerstag sollen die Dreharbeiten für ihn allerdings weiter gehen.

Auf MyVideo sehen Sie den Trailer zu "Lawless" mit Shia LaBeouf

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser