Eddie Redmayne in love: Cate Blanchett berauschte Oscar-Gewinner

Dass er als bester Hauptdarsteller mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, war offenbar nicht das Beste, was Eddie Redmayne bei der Show passiert ist. Cate Blanchetts Anblick machte es ihm schwer, sich auf seine Dankesrede zu konzentrieren.

Der große Moment: Cate Blanchett überreicht Eddie Redmayne seinen Oscar

Bild: John Shearer/Invision/AP/spot on news

Eddie Redmayne (33) hatte offenbar einige Mühe, seine Dankesrede bei den Oscars zu halten. Grund dafür war seine Schauspiel-Kollegin Cate Blanchett (45, "Blue Jasmine"), die dem Briten den Goldjungen für seine Darstellung des Astrophysikers Stephan Hawking in dem Biopic "Die Entdeckung der Unendlichkeit" überreichte.

Über den Moment auf der Bühne sagte er laut "Mail Online" nach der Veranstaltung: "Ich musste mich von der Aufregung erholen, sie zu sehen." Danach habe er versucht, seine Nervosität zu überspielen und deutlich zu sprechen.

Lesen Sie hier: Heidi Klum: Fieser Shitstorm für Unten-ohne-Auftritt!

Die Gewinner der 87. Oscar-Verleihung
Oscars 2015
zurück Weiter

1 von 24

Academy Awards 2015: Oscar-Gewinner Eddie Redmayne im Sieger-Rausch

Er habe dann natürlich alles vergessen, sagte Redmayne weiter, aber er sei wirklich wie in einem Rauschzustand gewesen. Seine Rede kam dennoch gut an. Er widmete den Oscar allen Menschen auf der Welt, die - wie Hawking - an der Krankheit ALS leiden und besonders der Familie Hawking. Die berühmte Statue werde er hegen und pflegen, versprach er: "Ich werde auf ihn aufpassen, ich werde ihn polieren und ihn bedienen."

Mehr über die Oscars sehen Sie in diesem Clip auf MyVideo

VIDEO:
Video: spot on news

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Academy Awards 2015 Schillernd und pompös: Die schönsten Oscar-Bilder

boi/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser