Fiese Attacke gegen Cathy Fischer und Co.!: So gemein disst Wolfgang Petry die Spielerfrauen!

Mit seinem neuen Song "Spielerfrau" dürfte sich Wolfgang Petry keine Freunde machen: Der Text des neuen Lieds des Schlagerstars erhitzt derzeit die Gemüter. Ob Fußballerfrauen wie Cathy Fischer, Ann-Kathrin Brömmel oder Lena Gercke den Song witzig finden, ist fraglich. Selbst die Fangemeinde von Wolfgang Petry ist in den sozialen Netzwerken gespalten über den Song "Spielerfrau".

Tagtäglich füllen Meldungen über Fußballerfreundinnen und -ehefrauen wie Cathy Fischer, Lena Gercke, Ann-Kathrin Brömmel und Co. die Medien. Jetzt haben es die Ladies an der Seite der Fußballer sogar geschafft, in einem Song verewigt zu werden. Allerdings dürfte das für die meisten Spielerfrauen weniger eine Ehre, sondern eher eine Beleidigung sein.

Fiese Lästerattacke auf Fußballerfrauen: Mit "Spielerfrau" sorgt Schlagerstar Wolfgang Petry derzeit für Aufsehen. Bild: Na Klar Records/spot on news

Gehört Sängerin Mandy Capristo wieder zum erlesenen Club der Spielerfrauen? Ob es ein Liebes-Comeback mit Mesut Özil gibt, erfahren Sie hier!

Wolfgang Petry disst in seinem Song "Spielerfrau"

Kein Geringerer als Schlagerstar Wolfgang Petry (63, "Weiß der Geier") schießt in seinem neuen Song "Spielerfrau" nämlich frontal gegen die hübschen Begleiterinnen an der Seite der Fußballstars. Der Text seines neuen Liedes gibt sich nicht mit Andeutungen zufrieden, sondern rechnet eiskalt mit dem Lebenswandel der Spielerfrauen ab. So singt Wolfgang Petry beispielsweise folgende Liedzeile: "Im nächsten Leben werd ich Spielerfrau! Ich steh am Spielfeldrand und seh gut aus. Dann geh ich teuer shoppen in Paris. Ansonsten mach ich nix."

Peinlicher Fauxpas auf dem Fußballfeld: Dieser Bundesliga-Star machte mit einem Penis-Blitzer Schlagzeilen!

FOTOS: Cathy Fischer, Lena Gercke, Mandy Capristo Das Luxus-Leben der Spielerfrauen
zurück Weiter Sila Sahin, Ex-Freundin von BVB-Profi Ilkay Gündogan, lässt es sich am Pool gut gehen. (Foto) Foto: news.de-Screenshot (Instagram/diesilasahin) Kamera

Wolfgang Petry teilt neuen Diss-Song auf Facebook

"Ich schlafe mich hoch. Denn alles andere wär doof. Das Leben wäre wunderbar mit Croco-Tasche und Chihuahua. Ich wär' das funkelnde Accessoire von irgendeinem mega-reichen Superstar." Auf seiner Facebook-Seite trifft der Ausschnitt des Songs auf geteilte Meinungen: Manch einer kann mit dem "neuen" Wolfgang Petry nichts anfangen, andere sind stolz auf seine Entwicklung. Petrys Comeback-Album "brandneu" erscheint am 27. Februar.

Bestellen Sie hier die größten Hits von Wolfgang Petry auf einer CD

VIDEO:
Video: spot on news

Irina Shayk ist eines der erfolgreichsten Models der Welt - doch in der Liebe hatte sie mit Star-Kicker Cristiano Ronaldo kein Glück. Jetzt sucht das Model nach einer neuen Liebe!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Die schönsten Spielerfrauen So sexy ist die Bundesliga

loc/spot on news/news.de

3 Kommentare
  • Maik

    17.02.2015 18:24

    Endlich kommt die Wahrheit ans Licht .Bravo Herr Petry.

    Kommentar melden
  • Sei helle

    17.02.2015 12:25

    Es ist doch sehr häufig, jedoch nicht immer der gleiche Ablauf. "Gut aussehendes No-Name-Girl" als Sprungmatratze sucht und findet als Sprungbrett einen Fußballer oder anderen Jüngling, der sie als Aushängeschild und Alibifunktion benutzt. Ist sie erstmal dann im Playboy abgelichtet, steht ihr für mich unverständlich plötzlich die ganze Welt und Luxus zur Verfügung. Und solche oberflächlichen Verbindungen werden dann ganz groß in den entsprechenden Publikationen herausgebracht. Früher nannte man (auch frau) solche Handlungsweisen "Prostitution"

    Kommentar melden
  • Sei helle

    17.02.2015 12:23

    Es ist doch sehr häufig, jedoch nicht immer der gleiche Ablauf. "Gut aussehendes No-Name-Girl" als Sprungmatratze sucht und findet als Sprungbrett einen Fußballer oder anderen Jüngling, der sie als Aushängeschild und Alibifunktion benutzt. Ist sie erstmal dann im Playboy abgelichtet, steht ihr für mich unverständlich plötzlich die ganze Welt und Luxus zur Verfügung. Und solche oberflächlichen Verbindungen werden dann ganz groß in den entsprechenden Publikationen herausgebracht. Früher nannte man (auch frau) solche Handlungsweisen "Prostitution"

    Kommentar melden
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser