Bobbi Kristina Brown: Bobbi Kristina: Bitterer Streit um Beerdigungspläne

Das Drama um Bobbi Kristina Brown nimmt immer fürchterlichere Ausmaße an. Nun streiten sich die Familien ihrer verstorbenen Mutter Whitney Houston und ihres Vaters Bobby Brown schon darum, wie ihre Beerdigung ablaufen soll.

Bobbi Kristina Brown

Bild: Invision2012/spot on news

Das undurchsichtige Drama um Bobbi Kristina (21) Brown wird immer tragischer. Während die einzige Tochter von Whitney Houston (1963-2012, "I Will Always Love You") noch immer um ihr Leben kämpft, streiten sich die Familien-Clans ihrer Mutter und ihres Vaters Bobby Brown bereits darum, wie die 21-Jährige beigesetzt werden soll. Und wie das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet, bereiten sich die Browns dabei auf einen Krieg vor, denn sie wollen nicht noch einmal so verächtlich behandelt werden, wie vor gut drei Jahren, als Whitney Houston starb.

Alte Familien-Fehde neu entfacht

Mehr Infos zu Bobbi Kristina Brown gibt es auf MyVideo

Damals verließ Bobby Brown, der mit Whitney Houston bis 2007 verheiratet war, aufgebracht die Beerdigung, nachdem ein Sicherheitsbeamter es ihm verweigerte, sich mit seiner Tochter Bobbi Kristina während des Gottesdienstes hinzusetzen. Außerdem sei er wütend darüber gewesen, dass sich die Houstons echauffierten, weil er es gewagt hatte, neun Familienmitglieder zur Beerdigung mitzubringen.

VIDEO:
Video: spot on news

So wie es scheint, ist durch das Drama um Bobbi Kristina eine alte Familien-Fehde neu entfacht worden. Erste Ausmaße davon seien schon im Krankenhaus zu beobachten gewesen. Dort habe die Houston-Familie einen Sicherheitsbereich rund um das Zimmer von Bobbi Kristina anlegen lassen. Um sich Zugang zu verschaffen, benötigten die Besucher einen Passcode. Diesen sollen aber viele Angehörige der Brown-Familie nicht erhalten haben, was für großen Aufruhr sorgte.

spot on news

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser