Fifty Shades of Grey: Streitereien am "Fifty Shades of Grey"-Set

Während sich die "Fifty Shades of Grey"-Darsteller vor der Kamera auszogen, kam es dahinter zu Streitereien. Regisseurin Sam Taylor-Johnson verriet jetzt in einem Interview, warum sie und Buchautorin James sich nicht einig waren.

Bei den Dreharbeiten zu "Fifty Shades of Grey" ging es nicht nur vor der Kamera heftig zur Sache

Bild: Youtube/Universal Pictures UK/spot on news

Während den Dreharbeiten zu "Fifty Shades of Grey" ging es offenbar nicht nur vor der Kamera heiß her, sondern auch dahinter. Wie "CinemaBlend" berichtet, gab Regisseurin Sam Taylor-Johnson gegenüber dem "Porter Magazine" zu, mit Buchautorin E.L. James "am Set richtige Auseinandersetzungen" gehabt zu haben. Dabei sei es darum gegangen, einen Mittelweg zu finden zwischen James' Vorstellungen und Taylor-Johnsons Visionen, wie "die Personen auf der Leinwand zu visualisieren" seien.

Die Regisseurin erklärte weiter, dass es sich um "kreative Auseinandersetzungen" gehandelt habe, die "gelöst" worden seien. Ob dies tatsächlich gelungen ist, wird sich ab dem 12. Februar herausstellen, wenn der Film in die deutschen Kinos kommt.

Welche Promis "Shades of Grey" lesen, sehen Sie in diesem Clip

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser