Rod Taylor: "Die Vögel"-Star Rod Taylor ist tot

Wie seine Tochter mitteilte, starb der Schauspieler Rod Tyalor, der unter anderem mit dem Hitchcock-Thriller "Die Vögel" bekannt wurde, am Mittwoch in Los Angeles. Zuletzt war er in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" zu sehen.

Tippi Hedren und Rod Taylor in "Die Vögel" (1963) von Alfred Hitchcock

Bild: ddp images/spot on news

Der australische Schauspieler Rod Taylor ist am Mittwoch im Alter von 84 Jahren an einem Herzinfarkt in seinem Haus in Los Angeles gestorben, wie seine Tochter Felicia und sein Agent laut US-Magazin "Variety" am Donnerstag bestätigten. Berühmt wurde Taylor 1963 mit der Hauptrolle im Hitchcock-Thriller "Die Vögel".

Der Hollywood-Star war aber auch in vielen anderen Kult-Filmen zu sehen, darunter "Giganten" (1956) mit Elizabeth Taylor, Rock Hudson und James Dean, "Die Zeitmaschine" (1960) mit Yvette Mimieux, "Das Land des Regenbaums" (1957) und "Hotel international" (1963) ebenfalls mit Elizabeth Taylor sowie den Doris-Day-Klassikern "Bitte nicht stören!" (1965) und "Spion in Spitzenhöschen" (1966). Seine letzte Rolle war die des britischen Premiers Winston Churchill in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds".

"Inglourious Basterds" - den letzten Film von Rod Taylor und 13.000 andere Streifen gibt es bei Amazon Prime Instant Video

Seine Filmpartnerin aus "Die Vögel", Tippi Hedren (84), würdigt den Schauspieler laut "People.com" als "einen der witzigsten Menschen, die mir je begegnet sind". Sie seien "sehr, sehr gute Freunde" gewesen.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser