Marco Heinsohn tot

Plötzlicher Krebstod! Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Maria Höfl-Riesch: Jogis Jungs, Höfl-Riesch und Harting sind "Sportler des Jahres"

War ja klar: Nach dem WM-Titel von Brasilien bleibt die DFB-Elf auf lange Sicht der Liebling der Deutschen. Das Team von Jogi Löw ist am Sonntag bei der Wahl zum "Sportler des Jahres" ausgezeichnet worden.

Nicht nur die Sportjournalisten, auch die Fans lieben die DFB-Elf: Bastian Schweinsteiger bei der Titelfeier in Berlin

Bild: ddp images/spot on news

Den Weltmeisterpokal hat sie schon im Juli nach Hause gebracht - jetzt bekommt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft pro forma auch noch einmal den Ritterschlag in der Heimat: Am Sonntag sind Jogi Löws Mannen in Baden-Baden zu Deutschlands "Mannschaft des Jahres" gekürt worden. Löw (54), DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (64) und der im WM-Finale ausgeknockte Mittelfeld-Crack Christoph Kramer (23) nahmen die nicht ganz unerwartete Auszeichnung entgegen.

Vor den Kameras des ZDF durften sich auch zwei weitere auszeichnungserfahrene Sportler über eine neuerliche Ehrung freuen. Die mittlerweile aus dem Weltcup-Zirkus zurückgetretene Ski-alpin-Rennläuferin Maria Höfl-Riesch (30, "Geradeaus") wurde zum zweiten Mal nach 2010 "Sportlerin des Jahres". Diskuswerfer Robert Harting (30) kann sich erneut "Sportler des Jahres" nennen - und zwar zum dritten Mal in Folge. Schon 2012 und 2013 hatten ihn die deutschen Sportjournalisten in ihrer jährlichen Abstimmung mit der Auszeichnung versehen.

Wie war das, als Deutschland Weltmeister wurde? Fotograf Paul Ripke war live dabei. Im Bildband "One Night in Rio" zeigt er seine Einblicke

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser