Take That: Jason Orange: Lieber Psychiater als Take That?

Er gehörte zu einer der erfolgreichsten Bands der Welt, jetzt soll bei ihm eine akademische Laufbahn folgen: Jason Orange. Nach seinem Ausstieg bei Take That plant der Sänger offenbar eine Karriere als Psychiater.

Wird Jason Orange bald zum Seelen-Doktor?

Bild: Universal Music/spot on news

Vor wenigen Wochen verließ Jason Orange die britische Erfolgsband Take That, jetzt scheint er ein neues Betätigungsfeld für sich gefunden zu haben. Der 44-Jährige will angeblich Psychiater werden, wie das britische Klatschblatt "The Sun" berichtet.

Der Frauenschwarm kann sogar einige fundierte Vorkenntnisse aufweisen. Bereits 2001 belegte der Sänger einen Psychologie-Kurs am South Trafford College. Sechs Jahre zuvor hatte Take That die Trennung bekannt gegeben.

Da waren sich noch zu fünft: Sehen Sie auf MyVideo den Clip zum Take-That-Hit "Relight My Fire"

Bekanntermaßen kam die Band vier Jahre später wieder zusammen, seine Leidenschaft für die Psychologie war jedoch entfacht. Der Sänger erklärte damals: "Wenn ich irgendwann aussteige, werde ich meinen Fokus auf die Psychologie legen", zitiert das Blatt Orange.

VIDEO:
Video: spot on news

"Er ist fasziniert von der Psyche", erklärte auch ein Insider aus dem Umfeld des Sängers. "Er ist ein großartiger Zuhörer und ist unter seinen Freunden für seine Einfühlsamkeit bekannt." Damit zerschlagen sich wohl auch die letzten Hoffnungen der Fans auf eine Rückkehr Oranges zu Take That.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser