Von news.de-Volontärin Ines Fedder - 21.10.2014, 13.33 Uhr

Jürgen Milski im Interview: «Der Helene-Fischer-Song war eine geile Idee»

Ballerman-Sänger Jürgen Milski ist in den Festzelten der Welt zu Hause. Wir haben mit dem Sänger über den Streit mit Kollegen wie Michael Wendler und Melanie Müller gesprochen, über seinen neuen Song «Oh Helene» und darüber, wie es in der Schlagerbranche wirklich zugeht.

Jürgen Milski im Interview mit news.de. Bild: news.de

Kaum taucht der Kölsche Jung im Festzelt des Leipziger Oktoberfests auf, tummeln sich die Fans um den Partysänger. Denn sie wissen, der ehemalige Big-Brother-Kandidat ist ein Star zum Anfassen - ganz besonders dann, wenn der Pegel stimmt.

Und genau der ist den Behörden auf Mallorca entschieden zu hoch gewesen. Seit der letzten Saison werden am Strand für Promille-Sünder Knöllchen verteilt.

Jürgen, was halten Sie als Ballermann-Star von dem Alkoholverbot?

Jürgen Milski: «Man sollte meiner Meinung nach alles so lassen, wie es ist. Den Unterschied merkt man ohnehin kaum. Das Partyleben auf Mallorca ist gar nicht so ausschweifend. Ob nun das Publikum auf der Insel oder hier in Deutschland: Für mich gibt es da gar keinen Unterschied. Das sind alles Menschen, die gerne mal Fünfe gerade sein lassen und auch gerne feiern.»

FOTOS: Promis auf Mallorca Sonne, Strand und Party-Kracher

Mallorca-Deutschland, Familie und dann noch die Ski-Saison, wird das auch Ihnen irgendwann einmal zuviel? Noch vor Kurzem hieß es, Sie stünden kurz vor dem Burn-Out?

Milski: «Es kam mal eine Zeit, wo ich gemerkt habe, dass mir alles zuviel wird, und da habe ich die Handbremse angezogen. Aber es ist immer gut, wenn man das selbst merkt. Ich hab dann einen Gang zurückgeschaltet und die komplette Aprés-Ski-Saison ausfallen lassen.»

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser