Amal Alamuddin: So lief George Clooneys wilde Hochzeitsnacht

Frauenschwarm George Clooney ist unter der Haube. Am Samstagabend heiratete er in Venedig die Anwältin Amal Alamuddin. Nach dem Ja-Wort und einem exquisiten Dinner stieg die wilde Hochzeitsparty.

Mit Wassertaxen wurden George Clooney (l.) und seine Gäste zur Hochzeit geschifft

Bild: ddp images/spot on news

George Clooney (53) hat es getan. Am frühen Samstagabend gab er der Anwältin Amal Alamuddin (36) in Venedig das Ja-Wort. Mit dem glücklichen Paar freuten sich die Familien und die engsten Freunde, von denen einige bereits seit Freitag in der Lagunen-Stadt residieren. Im Sieben-Sterne-Hotel Aman wurden Clooney und Alamuddin von Walter Veltroni, dem früheren Bürgermeister von Rom, getraut und gegen 20:45 Uhr von den Anwesenden beglückwünscht, wie "Us Weekly" berichtet.

Danach wurde zu Tisch gebeten. Auf der exklusiven Speisekarte standen dem Bericht zufolge neben Hummer auch Zitronen-Risotto und gebackene Polenta mit Pilzen. Im Anschluss soll die Hochzeitsgesellschaft ausgelassen zu Hits von Blondie, Amy Winehouse, Jackson 5 und Daft Punk bis in die Morgenstunden das Tanzbein geschwungen haben.

George Clooney im Gespräch zu seinem Film "Monuments Men" können Sie hier gratis sehen

Fotos für die Hochzeitsgäste

VIDEO:
Video: spot on news

Alle der rund 120 Gäste bekamen Medienberichten zufolge als Dankeschön ein gerahmtes Foto des Brautpaares und einen Brief, in dem es heißt: "Ihr seid von weit her gekommen, deshalb sorgen wir dafür, dass es die Reise wert war. Danke, dass ihr hier wart. Es bedeutet uns unendlich viel". Am Sonntag sollen die intimen Festlichkeiten schließlich mit einem späten Dinner ausklingen, bevor es am Montag noch einmal eine öffentliche Zeremonie geben wird und die Ehe offiziell im Rathaus von Venedig eingetragen werden soll.

Neben Cindy Crawford, Emily Blunt, Anna Wintour und Matt Damon, standen auch U2-Frontmann Bono und Billy Murray auf der Gästeliste. Nur einer musste dem Trubel fernbleiben. "Nun ja, manche Menschen müssen arbeiten und alle anderen sind in Venedig", entschuldigte Ben Affleck im Gespräch mit "ET Canada" seine Abwesenheit. "Aber George hat ein tolles Mädchen gefunden und ich freue mich für die beiden. Ich wünsche ihnen das Beste". Der 42-Jährige hatte aufgrund der Promotion zu seinem neuen Film "Gone Girl" in New York bleiben müssen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser