22.09.2014, 17.35 Uhr

Fappening: "The Fappening": Fünf Fragen zum Nacktfoto-Skandal

Fast jeden Tag finden sich im Netz neue Nacktbilder bekannter weiblichen Stars im Internet - für alle Welt frei zugänglich. Doch wer steckt hinter den brisanten Enthüllungen? Und wie reagieren die Betroffenen?

Kate Upton ist ebenfalls unter den Betroffenen Stars

Bild: Mark Von Holden /Invision/AP/spot on news

Auf welchen Seiten werden die Nacktbilder veröffentlicht?

Vor allem auf den Webseiten 4chan.org und reddit.com wurden die pikanten Aufnahmen veröffentlicht. Ersteres ist eine Art großes, offenes Forum. Nutzer können verschiedene Chats eröffnen, Bilder hochladen und austauschen. Das Einstellen der Fotos erfordert keine Registrierung und gewährt den Usern so Anonymität. 4chan ist in den USA auf Platz 285 der Top 1000 Internetseiten vertreten und auch in Deutschland ist die Seite nicht unbekannt.

Sehen Sie hier Bikini-Star Kate Upton bei "taff"

Auf reddit.com können nur Beiträge in Form von Hyperlinks oder Texten eingestellt werden. Außerdem müssen die User registriert sein, bevor sie Inhalte veröffentlichen können. Als Reddit-Nutzer hat man die Möglichkeit, eigene Subreddits zu erstellen. Beiträge können dadurch in Themengebiete gegliedert und sortiert werden. Der für die prominenten Nacktfotos verantwortliche Hacker erstellte auf reddit.com das Forum "The Fappening" und veröffentlichte dort Links, die zu den Bildern führten.

VIDEO:
Video: spot on news

Wer hat die Welle losgetreten?

John Randall Meneses. Laut "Daily Mail" lebt er in Las Vegas. Der 33-Jährige Computerspezialist ist alleinstehend, arbeitslos und zeigt keine Reue. Im Gespräch mit der britischen Zeitung beteuerte er, er habe nichts falsch gemacht, da die Fotos von 101 Prominenten schon längst da draußen gewesen seien. Die freizügigen Fotos der Stars wurden vermutlich aus deren Cloud entwendet. "Ich habe nur gut geklickte Fotos verlinkt, ich habe kein einziges hoch- oder heruntergeladen."

Ist eine Sicherheitslücke in der Apple-iCloud verantwortlich?

Laut Apple natürlich nicht. Tests hätten ergeben, dass die iCloud keinerlei Sicherheitsdefizite aufweist. "Nach 40 Stunden Untersuchungsarbeit steht fest, dass die betroffenen Accounts Opfer eines gezielten Angriffs auf die Passwörter und die hinterlegten Sicherheitsfragen waren", ließ das Unternehmen mitteilen.

Welche Stars sind betroffen?

Zu den Opfern gehören unter anderem "The Hunger Games"-Star Jennifer Lawrence (24), Model Kate Upton (22) und Schauspielerin Teresa Palmer (28, "Warm Bodies"). Lawrence und Uptons Pressesprecher bestätigten bereits die Echtheit der Bilder. Das US-Klatschportal "TMZ" berichtete außerdem, dass am Wochenende weitere Nacktfotos veröffentlicht wurden. Darunter Aufnahmen von Reality-Star Kim Kardashian (33) und Schauspielerin Vanessa Hudgens (25). Das neueste Opfer: Rihanna (26, "Pour It Up")

Wie reagieren die Betroffenen?

Lawrence zeigte sich auf Twitter verständlicherweise empört: "Das ist eine abscheuliche Verletzung der Privatsphäre. Die Behörden wurden verständigt und wir werden jeden Verklagen, der diese Bilder veröffentlicht." "The Big Bang Theory"-Star Kaley Cuoco (28) geht die Sache wesentlich entspannter an. Sie postete nach Veröffentlichung ihrer Nacktbilder ein bearbeitetes Foto auf ihre Instagram-Seite. Darauf zu sehen sind die Schauspielerin und ihr Ehemann - vermeintlich nackt bei einem Strandspaziergang.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser