Prinzessin Diana: Royals lassen Grab von Lady Di verwahrlosen

Kurz vor dem 17. Todestag von Prinzessin Diana entbrennt ein Skandal um ihre letzte Ruhestätte auf dem Anwesen von Bruder Charles Spencer. Ein ehemaliger Vertrauter von Lady Di schimpft über Verwahrlosung und blinde Geldgier. Was sagt Prinz William dazu?

Am 31. August 2014 jährt sich der Todestag von Lady Di zum 17. Mal. Noch immer wird die Prinzessin der Herzen von Tausenden Fans weltweit verehrt. Neben Verschwörungstheorien, die sich weiter um ihren Tod ranken, sorgt in diesem Jahr noch etwas anderes kurz vor diesem traurigen Termin für Schlagzeilen: Auf Twitter wettert der ehemalige Koch von Diana, Darren McGrady, gegen deren Familie und die britischen Royals.

Neue Erkenntnisse zum Tod von Lady Di!

Prinzessin Dianas Beliebtheit ist auch 17 Jahre nach ihrem Tod ungebrochen. Bild: dpa

Letzte Ruhestätte von Lady Di: verkommen und verwahrlost

Der Grund: Dianas Grabstätte auf Althorp, dem Familiensitz der Spencers, scheint zu verwahrlosen. If «I cared for Princess Diana in life like (they) are doing in death I would have been fired» (Wenn ich für Diana zu Lebzeiten so gesorgt hätte wie sie es im Tod machen, wäre ich gefeuert worden), schreibt McGrardy erbost.

FOTOS: Lady Diana Ihr Tod war ein Schock

Zum Beweis veröffentlichte er ein Foto, dass Dianas letzte Ruhestätte auf der sogenannten Insel der Tränen im See des Spencer-Anwesens zeigt. Das Gewässer ist durch zahlreiche Algen getrübt; das Denkmal am Rande des Teichs ist von Witterung und Moos gezeichnet.

Alle News über die Royals lesen Sie hier.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Empfehlungen für den news.de-Leser