Salzburger Festspiele: Das Erfolgsgeheimnis der Anna Netrebko

Die Opernsängerin Anna Netrebko hat den Kummer über ihre Trennung und zusätzliche Pfunde überwunden und eine neue Liebe gefunden. Das scheint nun auch ihre Opern-Karriere voranzutreiben...

Anna Netrebko in der Rolle der Leonora bei den Salzburger Festspielen

Bild: ddp images/spot on news

Eigentlich ist ihr Triumph makellos. Die Sopranistin Anna Netrebko (42, "Russian Album") verzaubert das Publikum der Salzburger Festspiele. In der Oper "Il Trovatore" von Giuseppe Verdi singt sie die Leonora, und die sonst so kritische "Süddeutsche Zeitung" schwärmt von ihrer "phänomenalen Technik" und "Naturwunderstimme": "Ihre Höhe lässt einen erzittern, und wenn sie abrupt in die Tiefe wechselt, öffnet sich ein rauer, warmer, herber Abgrund." Die Netrebko sei "besser als Maria Callas", meint der Kritiker. Und mehr Lob geht schon nicht mehr.

Verräterisch ist nur die Hymne der "Bild"-Zeitung. Unter der Überschrift "Alle lieben Anna" heißt es: "Da haben wir den Beweis: Wahre Schönheit kommt von innen." Und das zugeordnete Foto zeigt: Die rassige Bühnenschönheit aus Russland hat gewaltig zugenommen. Doch das hat ihrer Stimme nicht geschadet. Im Gegenteil.

In "The Best of Anna Netrebko" finden Sie die größten Erfolge des Opern-Stars

Experten glauben, dass die "neue" Netrebko alle Hemmnisse und Probleme der letzten Zeit überwunden hat und einem künstlerischen Höhepunkt entgegen strebt. Die Sängerin, die bislang vor allem mit Mozart und italienischem Belcanto brillierte, sucht nicht nur nach neuen musikalischen Herausforderungen. Sie hat offenbar auch die privaten Krisen der Vergangenheit bewältigt.

Denn das letzte Dreivierteljahr war für Anna Netrebko eigentlich nicht leicht gewesen. Die Trennung vom Bariton Erwin Schrott (41, "Rojotango"), vom dem sie sagte, dass "nur der Sex" mit ihm gut gewesen sei, hatte ihr sehr zu schaffen gemacht. Und im Januar hatte sie gekannt gegeben, dass bei ihrem Sohn Tiago (6) Autismus diagnostiziert worden sei. Allerdings sei die psychische Störung heilbar.

Netrebko hat über ihren Kummer zugenommen. Fotos aus einer Werbekampagne für eine österreichische Fluggesellschaft wurden von der Facebook-Gemeinde teils charmant ("Sie werben für die gute Bordküche"), teils liebevoll ("Wunderschön wie immer, aber du könntest ein bisschen abnehmen?") aber auch unverschämt ("Anna, du siehst aus wie das Vorher-Foto einer 'Weight Watchers'-Werbung") kommentiert.

Nun hat die Diva, deren Aussehen in der Vergangenheit meist noch vor ihrem Können gelobt wurde, eindeutige künstlerische Signale gesetzt. Vielleicht ist es auch ein Sieg der Liebe: Mit dem aserbaidschanischen Tenor Yusif Eyvazov (36) gibt es wieder einen Mann an ihrer Seite. Via Facebook hat Netrebko bereits die Verlobung mit ihm bekannt gemacht. Und die Wiener "Kronenzeitung" kündigte bereits an: "Anna Netrebko wird Yusif Eyvazov heiraten."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser