Doreen Dietel: Deutschland im WM-Finale - So tippen die Promis

Selten herrscht so viel Einigkeit unter den deutschen Stars. Nach dem spektakulären Sieg über Brasilien sind sich Jürgen Drews, Minh-Khai Phan-Thi, Dunja Hayali und Co. einig: Der Titel ist zum Greifen nahe!

Glauben fest an Jogis Jungs: Minh-Khai Phan-Thi, Dunja Hayali und Jürgen Drews

Bild: [M] ddp images/imago/spot on news

Es war die historische Sensation der WM 2014: Deutschland besiegte den Gastgeber und Titel-Favoriten Brasilien mit 7:1 Toren. Das ließ niemanden unberührt. Und jetzt zweifelt auch kaum noch einer am deutschen Weltmeistertitel. Die Nachrichtenagentur spot on news fragte die Promis, ob unsere Nationalelf jetzt noch zu stoppen ist.

"Ich denke, dass wir gegen Holland spielen werden", tippt Schlagerstar Jürgen Drews (69, "Kornblumen"). "Womit dann bewiesen ist, dass der europäische Fußball der beste ist. Aber auch wenn Arjen Robben wieder 20.000 Kilometer rennt, gegen die Truppe von Philipp Lahm wird er nicht ankommen. Wir werden die Holländer knapp besiegen."

Wie Oli Pocher, Til Schweiger und Co. sich über den Final-Einzug freuen, sehen Sie hier

Auch Turnerin Magdalena Brzeska (36) ist sich sicher, dass es gegen die Elftal geht - mit eindeutigem Ausgang: "Klar werden wir Weltmeister. Und für Holland wird es die zweite Finalniederlage sein." Moderatorin Dunja Hayali (40, "Is was, Dog?") hat es sowieso schon immer gewusst: "Habe ich doch schon vor der WM gesagt: Entweder Brasilien oder wir. Und nach dem Spiel ist es ja nun klar."

Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi (40) war sich dagegen nicht immer so sicher: "Ich habe bis zum Viertelfinale ehrlich gesagt nicht daran geglaubt, aber dann hat Jogi endlich Lahm nach hinten rechts beordert, Khedira und Schweini auf die Doppel-Sechs gestellt, seitdem spielen wir mit der nötigen Stabilität in der Defensive. Nach vorne war für mich nicht das Problem. Das Halbfinale gegen Brasilien war unfassbar und ja, ich glaube an den Titel!"

"2014 ist das Jahr der besonderen Ereignisse - ich habe einen wunderbaren Sohn geschenkt bekommen und Deutschland spielt sich in den Fußball-Himmel", schwärmt ihre Kollegin Doreen Dietel (39). "Ich würde zwar die Milchflasche nicht gegen den Pott tauschen, doch habe ich nichts dagegen, wenn unsere Jungs so weitermachen. Die schaffen das!"

VIDEO:
Video: spot on news

Auch ZDF-Moderatorin Karen Webb (42) ist überzeugt vom Titel: "Wer soll uns denn jetzt noch stoppen? Nach dem Fest gegen Brasilien ist alles möglich. Ich tippe auf Weltmeister Deutschland. Wir haben es uns verdient!"

"Das Spiel Brasilien - Deutschland war wirklich unglaublich!", zeigt sich der österreichische Starkoch Johann Lafer (56, "Die Welt in Lafers Küche") beeindruckt und drückt dem Nachbarland die Daumen: "Ich hoffe sehr, dass die Deutschen ihren Schwung mitnehmen können und das Finale in Rio de Janeiro erfolgreich bestreiten! Sie haben sich den Weltmeister-Titel, auch auf Grund ihrer guten Platzierungen bei den letzten WMs, mehr als verdient!"

Gute Chancen auf den Sieg sieht auch BR-Sportmoderator Michael Sporer (46): "Deutschland hat die eine Hand schon am Pokal. Ob Jogis Jungs doch noch eins auf die Finger bekommen, liegt vor allem an ihnen selbst. Jetzt heißt es, totalen Fokus auf das Finale, am Boden bleiben und bloß kein Überflieger", mahnt er. "Brasilien war konzeptlos, harmlos, hilflos. Das wird beim Finalgegner so nicht passieren. Machbar sind freilich beide Mannschaften, wobei ich mir persönlich Argentinien wünsche. Und jetzt geht da am Sonntag raus und holt das Ding! Alles Gute, Jungs und danke für diesen Fußball-Traum gestern!"

"Seit dem furiosen und harten Ghana-Spiel war für mich klar: Das deutsche Team kann sich nur noch selber stoppen", meint auch Schauspieler John Friedmann (42, "Mission Housemen"). "Was 2006 gesät wurde, wird jetzt geerntet. Ein Team mit so viel taktischer, technischer und spielerischer Reife hat die Welt noch nicht gesehen. Gegen diese Elf darf man getrost Zweiter werden. Selbst Robben und Messi als Duo hätten keine Chance. Auf zum vierten Stern!"

Die Erwartungen von Schauspielerin Michaela May (62, "Hans im Glück") haben sich nur zur Hälfte erfüllt: "Ich hatte vor der WM getippt, dass wir im Finale gegen Costa Rica spielen", erzählt sie. "Das hat zwar so nicht geklappt, aber egal wer der Gegner sein wird, ich bin mir sicher, dass wir Weltmeister werden."

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser