Oprah Winfrey: Oprah Winfrey trauert um ihr Vorbild: Maya Angelou ist tot

Die US-Bürgerrechtlerin und Autorin Maya Angelou ist gestorben. Oprah Winfrey, die eine enge Beziehung zu der 86-Jährigen hatte, sagte: "Sie hat mich durch einige meiner wichtigsten Jahre geführt." Auch andere Promis verabschieden sich von Angelou via Twitter.

Oprah Winfrey und Maya Angelou: Dieses Bild postete Winfrey auf Instagram

Bild: Instagram/Oprah Winfrey/spot on news

Die US-amerikanische Schriftstellerin und Bürgerrechtlerin Maya Angelou ist im Alter von 86 Jahren gestorben - auch zahlreiche Prominente trauern um die Dichterin, allen voran Talk-Legende Oprah Winfrey, die ein enges Verhältnis zu Angelou gehabt hatte. "Sie hat mich durch einige meiner wichtigsten Jahre geführt", schrieb Winfrey auf Instagram zu einem Bild, das sie mit Angelou zeigt. "Ich habe sie geliebt und ich weiß, sie liebte mich. Ich werde sie so sehr vermissen."

Auch auf Twitter verabschiedeten sich zahlreiche Menschen von Angelou. Rapper will.i.am (39, "#willpower") schrieb über die Autorin: "Eine amerikanische Inspiration, Ikone und Freiheitskämpferin. #MayaAngelou wird immer in Erinnerung bleiben und geschätzt werden." Kelly Osbourne twitterte: "Diese Worte halfen mir, mein Leben zu verändern. Danke #MayaAngelou dafür, dass du mir gelehrt hast, eine starke Frau zu sein und niemals aufzugeben #Rip." Dazu postete sie ein Foto von Angelou mit den Worten: "If you don't like something, change it. If you can't change it, change your attitude."

Hier können Sie zum Beispiel Maya Angelous Buch "Singin' and Swingin' and Gettin' Merry Like Christmas" bestellen

Angelou, eine der bekanntesten Autorinnen in den USA, war auch als Sängerin, Tänzerin, Regisseurin und im TV erfolgreich. Die Schriftstellerin arbeitete für Malcolm X, galt als Vertraute von Martin Luther King und soll Nelson Mandela inspiriert haben. 1993 trug sie bei der Amtseinführung von Präsident Bill Clinton ihr Gedicht "On the Pulse of Morning" vor. Bei der Trauerfeier für Michael Jackson zitierte Queen Latifah 2009 Angelous Gedicht "We had him". Vor ihrer Karriere war sie unter anderem die erste weibliche schwarze Straßenbahnschaffnerin in San Francisco und arbeitete als Prostituierte. Als Kind war Angelou vom Freund ihrer Mutter missbraucht worden. Als dieser daraufhin von Verwandten getötet worden war, schwieg sie rund sechs Jahre lang und fing erst wieder im Alter von 13 Jahren zu sprechen an.

VIDEO:
Video: spot on news
VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser