George Clooney: George Clooney: Traumhochzeit auf englischem Boden?

George Clooney und Amal Alamuddin planen fleißig an ihrer Hochzeit. Über ein wichtiges Detail sollen sich die beiden nun endlich einig sein: Angeblich wird die zukünftige Braut im Londoner Schloss der berühmten Serie "Downton Abbey" zum Altar schreiten.

George Clooney kann es kaum erwarten, seine Amal endlich zu heiraten

Bild: Evan Agostini/Invision/AP/spot on news

Dass die Hochzeitsglocken von George Clooney (53, "The American") und seiner Verlobten Amal Alamuddin (36) im Herbst diesen Jahres läuten werden, ist kein Geheimnis mehr. Nun hat sich das wohl derzeit begehrteste Paar angeblich neben dem Datum am 12. September auch für eine feste Location entschieden - wie ein Bekannter dem "Us Magazine" berichtete, soll die Hochzeit im berühmten Highclere Schloss in Hampshire in London stattfinden. Bekannt ist diese Kulisse aus der britischen Kult-Serie "Downton Abbey".

Seit Wochen laufen heiße Spekulationen darüber, wo genau sich der Hollywood-Star und die Menschenrechtsanwältin das Ja-Wort geben. Im Gespräch waren bisher der Libanon, wo die Familie der Braut lebt und außerdem Clooneys Anwesen am Comer See in Italien. Da vergangene Woche jedoch in die 30-Millionen schwere Luxusvilla eingebrochen wurde, scheint diese Location bereits ausgeschlossen. Obwohl beide Orte eine traumhafte Kulisse für eine Hochzeit abgeben würden, soll sich das Paar laut Berichten einer Quelle mehr zur englischen Hauptstadt hingezogen fühlen.

"Garvity" und 13.000 andere Filme gibt es bei Amazon Prime Instant Video. Gleich hier zum 30 Tage-Test anmelden - gratis!

Ein Indiz dafür könnte sein, dass Clooney und Alamuddin erst kürzlich auf einer privaten Führung durch das Schloss gesichtet worden sind. Für Interessierte ist das imposante Bauwerk ohnehin hin und wieder geöffnet, doch George Clooney und seiner hübsche Anwältin erhielten natürlich eine persönliche Führung, wie es hieß.

VIDEO:
Video: spot on news
VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser