Ellen DeGeneres: "Big Bang Theory"-Star Jim Parsons unter Hochzeits-Druck

Nach elf Jahren Beziehung könnte man schon einmal an Heirat denken, nicht so "Big Bang Theory"-Star Jim Parsons. Der war mit seinem Leben ganz zufrieden, bis ihn Talkmasterin Ellen DeGeneres in die Ecke trieb.

Jim Parsons hatte sich erst im Mai 2012 öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt

Bild: Richard Shotwell/Invision/AP/spot on news

"Big Bang Theory"-Star Jim Parsons (41) ist bereits elf Jahre mit seinem Freund, dem Grafik-Designer Todd Spiewak liiert, ans Heiraten dachte der Schauspieler allerdings nicht - bis er in die Talkshow von Ellen DeGeneres (56) geladen wurde. Die Moderatorin nämlich bedrängte den 41-Jährigen mit der Frage, warum es denn keine Hochzeit gäbe. "Ich weiß nicht. Es ist schwierig", antwortete Parsons darauf. "Man gewöhnt sich eben an das Leben, wie es ist." Für DeGeneres offenbar keine ausreichende Antwort. "Aber es wird besser, wenn man verheiratet ist, wirklich. Glaub nicht, dass es nicht besser werden würde", verdeutlichte die 56-Jährige ihrem Gast. Elf Jahre seien genug, um Bescheid zu wissen.

Sie selbst hatte ihrer Lebensgefährtin Portia de Rossi(41) im August 2008 das Ja-Wort gegeben, im Mai desselben Jahres war in Kalifornien das Verbot für gleichgeschlechtliche Ehen aufgehoben worden.

"The Big Bang Theory" erobert seit einigen Jahren auch das deutsche Fernsehen. Diese und 13.000 andere Serien und Filme gibt es bei Amazon Prime Instant Video. Gleich hier zum 30 Tage-Test anmelden - gratis!

Machen Sie sich mit diesem kostenlosen Video selbst ein Bild von "The Big Bang Theory"

Parsons machte darauf aufmerksam, dass sein Partner die Show verfolge und erläuterte deshalb nur: "Ich sage nicht, dass es an ihm liegt, das tue ich nicht. Ich glaube, dass ich dabei nicht so viel Enthusiasmus gezeigt habe und jetzt fühle ich mich in der Sache wie ein Versager." DeGeneres nahm den Ausspruch zum Anlass, um zu witzeln, dass genau das der Grund für die Einladung gewesen sei: damit er sich so fühle. Sie erlöste den in die Ecke getriebenen Schauspieler dann aber doch mit einem neuen Thema.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser