Miley Cyrus: Miley Cyrus von verrücktem Fan verfolgt

Dass Ruhm auch seine Schattenseiten hat, bekommt Miley Cyrus im Moment zu spüren. Die Sängerin erwirkte eine einstweilige Verfügung gegen einen Fan, der Stimmen in seinem Kopf hört.

Miley Cyrus bei einem Konzert ihrer "Bangerz"-Tour

Bild: Owen Sweeney/Invision/AP/spot on news

Miley Cyrus (21, "Bangerz") hat eine einstweilige Verfügung gegen einen Fan erwirkt, der offenbar damit droht, sie zu jagen, bis sie "ihn akzeptiert oder er stirbt", berichtet das US-Promiportal "TMZ". Der Mann war bereits am 16. Mai festgenommen worden und soll der Polizei erklärt haben, dass die Sängerin durch das Radio zu ihm spreche. Außerdem habe er angegeben, dass er Stimmen in seinem Kopf höre, heißt es in dem Bericht.

Bei seiner Festnahme habe er ausgesagt, er habe in einem Lied von Cyrus gehört, dass sie ihn verehre. Wenn er die Sängerin nicht treffen könne, könnten ihn die Polizisten auch gleich in den Kopf schießen, sagte er laut "TMZ" weiter. Der 24-Jährige soll sich inzwischen in psychiatrischer Behandlung befinden. Dem Popstar darf er sich vorerst nicht mehr nähern.

Das Album "Bangerz" von Miley Cyrus hier bestellen

VIDEO:
Video: spot on news
VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser